Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wittekindschüler als „Botschafter des Friedens“

Kinder reisen in die Türkei

LÜNEN Als „Botschafter des Friedens“ reisen Donnerstag zwölf Jungen und Mädchen der Wittekindschule in die Türkei zum „Internationalen Kinderfestival“.

von Von Dieter Hirsch

, 14.04.2010
Wittekindschüler als „Botschafter des Friedens“

Diese zwölf Jungen und Mädchen der Wittekindschule reisen als "Botschafter des Friedens" Donnerstag in die Türkei zum Internationalen Kinderfestival.

Das findet am 23. April in Izmir statt. Kinder aus bis zu 60 Nationen nehmen daran teil. Die Festival wird vom türkischen Sender TRT Ankara organisiert und übertragen. „Die Wittekindschule ist die einzige Schule aus Deutschland, die an dem Festival teilnimmt“, erklärte Klaus Pfitzenreuther, Geschäftsführer der THS Stiftung gGmbh, die die Fahrt finanziell unterstützt. Mittwoch verabschiedeten sich die zwölf Schüler und Schülerinnen von ihren Klassenkameraden. In der Turnhalle sangen sie ihr „Lied für den Frieden“ und zeigten den Tanz, den sie für das Festival einstudiert haben.

Neben dem großen Auftritt auf dem Kinderfestival wartet auf die Schüler und Schülerinnen in Izmir ein umfangreiches Besuchs- und Freizeitprogramm. Sie werden in Familien untergebracht und von Schulleiterin Petra Krüger, Klassenlehrerin Claudia Musebrink und Uwe Jeremias, Leiter des THS-Kundencenters Lünen, begleitet. Am 25. April geht es zurück nach Brambauer.