Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Luis Fonsi: Wir tanzen auch beim Reden

Berlin. Wir haben den Rhythmus im Blut, meint Luis Fonsi, der mit seinem Superhit „Despacito“ die Welt zum Tanzen gebracht.

Luis Fonsi: Wir tanzen auch beim Reden

1998 hat Luis Fonsi sein erstes Album veröffentlicht. Jetzt wurde der Latino-Stars bei der Echo-Verleihung als „Newcomer Interanational“ geehrt. Foto: Jörg Carstensen

Der Erfolg spanischsprachiger Musik in den Charts ist nach Ansicht von Latino-Star Luis Fonsi (39) auf die Kultur zurückzuführen.

„Wir sind Latinos. Wir lieben es, zu tanzen. Selbst wenn wir reden, tanzen wir dabei. Wir haben diesen Rhythmus im Blut“, sagte Fonsi am Donnerstag am Rande der Echo-Verleihung in Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

Der Musiker aus Puerto Rico hatte im vergangenen Jahr mit „Despacito“ einen weltweiten Hit und landete im Duett mit Demi Lovato („Échame la culpa“) einen weiteren Top-10-Hit in Deutschland. Bei der Echo-Verleihung wurde er als bester internationaler Newcomer ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige