Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Inline-Skaterhockey: 12:5 gegen Uedeheim

Maidy Dogs mit Mühe zum klaren Sieg

AHAUS Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit ungenauem Pass-Spiel und Schwächen in der Defensive fanden die Maidy Dogs im Heimspiel in der 2. Bundesliga gegen die Uedesheim Chiefs (Endstand 12:5) erst mit Beginn des zweiten Abschnitts mehr und mehr zu ihrem gewohnten Spiel.

Maidy Dogs mit Mühe zum klaren Sieg

Joschka Vortkamp (l.) scheitert in dieser Szene mit seinem Schuss am gegnerischen Torhüter. Foto: Johannes Kratz

Mit den acht Treffern in den zweiten 20 Minuten legten sie den Grundstein für den deutlichen Erfolg gegen eine Mannschaft, die allerdings in Ahaus auf einige ihrer Stammkräfte verzichten muste und nur mit einem kleinen Kader angetreten war. „Das war ein reiner Arbeitssieg“, kommentierte Trainer Michael Baer den Heimerfolg. „Wir haben zunächst versucht, rein spielerisch zum Erfolg zu kommen. Das hat nicht funktioniert. Nach einigen Umstellungen in der ersten Pause lief es im zweiten Drittel deutlich besser. Wir hatten nach dem 4:4 aber auch das Schussglück auf unsere Seite.“

Am Anfang schwergetan

Die Maidy Dogs taten sich zu Beginn der Begegnung recht schwer und kamen zunächst kaum erfolgversprechend vor das gegnerische Tor. Der 2:3-Rückstand nach den ersten 20 Minuten ging dem dem Spielverlauf nach in Ordnung.

Zu Beginn des Mittelabschnitts glückte Luca Brunsmann der schnelle 3:3-Ausgleich (25.) und Philipp Wortmann traf wenig später zum 4:4. Nach der 5:4-Führung in der 32. Minute durch Jonas Cremers stellte Maximilian Hahn mit seinen drei Toren in Folge (35.; 36.; 38.) zum 8:4-Zwischenstand die Weichen auf Sieg. Die Uedesheim Chiefs steckten auf und mussten sich am Ende mit 5:12 geschlagen geben.

Ahaus: Alfert, Menke - Kalter, Vortkamp, Baer, Wortmann, Brunsmann, Schlettert, Mennecke, Hahn, Kucwalska, Cremers, Bryana, C. Laing

Tore: 0:1 Scheu (5.); 1:1 Wortmann (13,); 2:1 Cremers (14.); 2:2 Böhland (15.) 2:3 Grieß (19.); 3:3 Brunsmann (31.), 3:4 Grieß (27.); 4:4 Wortmann (31.); 5:4 Cremers (32.); 6:4 Hahn ((35); 7:4 Hahn ((36.); 8:4 Hahn (398.); 9:4 Cremers (39.); 10:4 (Cremers (40.); 10:5 Clemens (43.); 11:5 Cremers (46.); 12:5 Brunsmann (50.)

Anzeige
Anzeige