Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mariele Millowitsch als Marie Brand unschlagbar

Berlin. Krimi geht immer, vor allem am Samstagabend: Gegen Mariele Millowitsch hatte die Konkurrenz keine Chance.

Mariele Millowitsch als Marie Brand unschlagbar

Marie Brand (Mariele Millowitsch, r), die Tote Daniela Winter (Judith Bohle) und Kriminalhauptkommissar Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann). Foto: Guido Engels/ZDF

Mariele Millowitsch ist als ZDF-Ermittlerin Marie Brand immer für eine hohe Einschaltquote gut: Den Krimi „Marie Brand und der schwarze Tag“ sahen am Samstagabend 5,93 Millionen Menschen, das brachte dem Zweiten einen Marktanteil von 23,3 Prozent. Bei der vorherigen Folge Mitte März hatten sogar 7,06 Millionen zugesehen.

In der ARD verfolgten 4,80 Millionen „Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell“ mit Moderator Kai Pflaume. Der Marktanteil betrug 19,4 Prozent. „Deutschland sucht den Superstar“ hieß es wieder auf RTL - 2,75 Millionen Zuschauer (10,9 Prozent) suchten mit.

1,14 Millionen (4,5 Prozent) ließen sich von Hollywood-Star Johnny Depp alias Jack Sparrow zu „Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten“ bei Sat.1 locken. ProSieben kam mit dem Sciene-Fiction-Thriller „I, Robot“ auf 0,84 Millionen Zuschauer (3,3 Prozent). 0,78 Millionen (3,1 Prozent) sahen die Krimiserie „Hawaii-Five-0“ bei Kabel eins, 0,77 Millionen (3,0 Prozent) das Trickmärchen „Die Hüter des Lichts“ bei Vox und 0,57 Millionen (2,2 Prozent) das Comic-Abenteuer „Der unglaubliche Hulk“ bei RTL II.

Anzeige
Anzeige