Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mattel ruft Spielzeug zurück

EL SEGUNDO/DREIEICH Wegen eines überhöhten Bleigehaltes seiner Spielwaren hat der weltgrößte Spielzeughersteller Mattel auch in Deutschland Spielsachen der Marke Fisher-Price zurückgerufen.

Anzeige
Mattel ruft Spielzeug zurück

Ein Saxofon, eine Gitarre und eine Violine - diese Musikinstrumente aus der Sesamstraßen-Reihe von Fisher-Price hat Mattel jetzt zurückgerufen.

Allein in den USA sind von der Rückrufaktion knapp eine Million Produkte betroffen. Die in China von einem Vertragshersteller produzierten Spielsachen enthielten Farbe, die mit Blei belastet und eventuell gesundheitsgefährdend sei, teilte das US-Unternehmen gestern mit.

Instrumente zurückschicken

In Deutschland sei nur der Fisher-Price-Artikel 90 057 betroffen. Dies seien kleine Musikinstrumente aus der Sesamstraßen-Reihe. „Dazu gehört eine Gitarre, eine Violine und ein Saxophon“, sagte Andreas Schäfer von der deutschen Mattel GmbH. Von der betroffenen Charge seien für Deutschland 3000 Stück produziert worden. Wie viele Musikinstrumente schon verkauft wurden, konnte Schäfer nicht sagen. Er forderte die Eltern auf, die Sachen an Fisher-Price zurückzuschicken.

Zu Mattel gehören Marken wie Barbie, Fisher-Price, Hot Wheels und Matchbox. Das Unternehmen beschäftigt über 30 000 Menschen.

Anzeige
Anzeige