Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Medien: Mancini soll Italiens Nationalteam übernehmen

Rom. Auf der Suche nach einem Trainer für die italienische Nationalmannschaft deutet sich eine Einigung zwischen Roberto Mancini und dem Fußball-Verband FIGC an.

Medien: Mancini soll Italiens Nationalteam übernehmen

Laut Medienberichten wird Roberto Mancini Trainer der italienischen Nationalmannschaft. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild

Der Wille, dass der 53-Jährige den Posten übernimmt, bestehe auf beiden Seiten, berichtete die „Gazzetta dello Sport“ nach einem Treffen zwischen Mancini, dem Vize-Kommissar des FIGC, Alessandro Costacurta, und Teammanager Gabriele Oriali.

Der kommissarische Verbandschef Roberto Fabbricini sagte der Nachrichtenagentur Ansa, die Verhandlungen mit Mancini sollten nach dem 13. Mai - also nach dem Saisonende in Russland - in die Details gehen. Mancini steht derzeit bei Zenit Sankt Petersburg unter Vertrag.

„Ich glaube, für einen Trainer könnte es ein prestigeträchtiger Auftrag sein, die italienische Nazionale zu trainieren und dass man stolz darauf sein sollte“, hatte der Sender Rai Mancini zuvor zitiert. Bis zum 20. Mai soll der Name des neuen Trainers verkündet werden.

Seit Monaten sucht der Verband nach der gescheiterten Qualifikation für die WM 2018 nach einem Nachfolger für Gian Piero Ventura. Nachdem der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti endgültig abgesagt hatte, steht Mancini wieder hoch im Kurs. Italien hat sich erstmals seit 60 Jahren nicht für eine Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert.

Anzeige
Anzeige