Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Medienstudie: Online-Kommentare zunehmend von Hass bestimmt

Berlin

26.06.2018

Medien in Deutschland werden nach einer neuen Studie zunehmend in ihren Internet-Angeboten mit Hasskommentaren von Nutzern konfrontiert. Verleumdung und Verrohung, Vorwürfe von „Staatsmedien“ und „Lügenpresse“ seien immer mehr in den Kommentarspalten zu journalistischen Beiträgen im Netz zu finden, heißt es in einer Studie der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Die Studie untersuchte dafür die Kommentare zu 16 journalistischen Beiträgen. Eine „kleine laute Minderheit“ beherrsche den digitalen Diskurs, heißt es. Wissenschaftler raten dazu, „Sprachterror“ zu entfernen.

Schlagworte: