Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Mehr Patentanmeldungen aus NRW: Hochschulen Spitze

München/Düsseldorf. Die Zahl der Patentanmeldungen ist in Nordrhein-Westfalen im zweiten Jahr in Folge und entgegen dem bundesweiten Trend gestiegen. 2017 meldeten Firmen und Tüftler aus NRW 7209 Erfindungen zum Patent an, wie das Deutsche Patent- und Markenamt am Dienstag in München mitteilte. Das sind 141 oder knapp zwei Prozent mehr als 2016. Die Gesamtzahl aller Patentanmeldungen aus dem Inland ging hingegen um 1,5 Prozent auf rund 47 800 zurück.

Mehr Patentanmeldungen aus NRW: Hochschulen Spitze

Ein Schild hängt am Eingang zum Deutschen Patent- und Markenamt. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

Im Ranking der Bundesländer liegt NRW nach der absoluten Zahl der Anmeldungen weiterhin auf dem dritten Platz mit deutlichem Abstand hinter Bayern und Baden-Württemberg. Gemessen an der Einwohnerzahl belegt NRW mit 40 Patentanmeldungen pro 100 000 Einwohner hingegen nur den fünften Platz hinter Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Hamburg. Hochschulen aus NRW meldeten 120 nationale Patente (plus 17) an. Damit sind die NRW-Hochschulen bundesweit Spitzenreiter.

Viele der aktivsten Unternehmen bei Patentanmeldungen kommen aus den Bereichen Auto, Fahrzeuge und Transport. Dazu zählt der US-Konzern Ford auf dem dritten Platz hinter Bosch und Schaeffler. Auf Platz 18 des Firmenrankings ist Miele und auf Platz 23 Henkel vertreten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt belegt den 30. Platz, Thyssenkrupp den 32. Platz sowie Vorwerk den 43. Platz des Rankings.

Anzeige
Anzeige