Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr U3-Plätze in Kitas: Aber immer noch nicht genug

Düsseldorf. Die Zahl der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren ist in den nordrhein-westfälischen Kitas weiter gestiegen - aber deckt weiter nicht den Bedarf. Im neuen Kindergartenjahr 2018/19 gebe es rund 11 850 U3-Plätze mehr als im Vorjahr, teilte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Dienstag mit. Damit stehen in NRW etwa 134 000 Betreuungsplätze in Kitas für die unter Dreijährigen zur Verfügung. Hinzu kommen rund 57 000 U3-Plätze bei Tagesmüttern oder -vätern.

Mehr U3-Plätze in Kitas: Aber immer noch nicht genug

Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Bei der Betreuungsquote für die unter Dreijährigen gehört NRW mit vom Statistischen Landesamt errechneten 26,3 Prozent (Stand März 2017) bundesweit immer noch zu den Schlusslichtern. Seit 2013 haben Eltern für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz.

Anzeige
Anzeige