Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Mehr personelle Alternativen für Hecking beim HSV

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking hat vor dem letzten Bundesliga-Saisonspiel beim Tabellenvorletzten Hamburger SV wieder mehr personelle Alternativen. Die Gelbsperren von Jannik Vestergaard, Christoph Kramer und Denis Zakaria sind abgelaufen. Hecking ließ aber offen, ob er die drei Profis am Samstag (15.30 Uhr) in die Startformation nimmt.

Mehr personelle Alternativen für Hecking beim HSV

Dieter Hecking. Foto: Guido Kirchner/Archiv

In der entscheidenden Begegnung um die mögliche Europa-League-Teilnahme will Fußball-Lehrer Hecking komplett ausblenden, was auf den anderen Plätzen passiert. „Wir müssen erst mal unsere Aufgabe erledigen, um die Hoffnung am Leben zu halten“, sagte Hecking am Donnerstag.

Der Tabellenneunte muss in Hamburg gewinnen und auf günstige Ergebnisse der Konkurrenten hoffen. „Ich beschäftige mich wenig mit Szenarien. Mein Fokus liegt darauf, die Mannschaft so einzustellen, dass uns ein erfolgreicher Saisonabschluss gelingt“, bemerkte Hecking.

Anzeige
Anzeige