Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Menschenrechtler: Regierungstruppen isolieren Städte in Ost-Ghuta

,

Damaskus

, 10.03.2018

Syrische Regierungstruppen haben Menschrechtlern zufolge zwei wichtige Städte vom belagerten Rebellengebiet Ost-Ghuta abgeschnitten. Die Orte Duma und Harasta im Norden der Region seien nach den heftigen Kämpfen der vergangenen Wochen voneinander, aber auch vom Rest des Rebellengebietes isoliert worden, teilte die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Ost-Ghuta erlebt seit Mitte Februar die schwerste Angriffswelle der Regierung seit Beginn des Bürgerkriegs vor fast sieben Jahren. Rund 400 000 Menschen sind in Ost-Ghuta seit 2013 von der Regierung eingeschlossen.

Schlagworte: