Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Merkel: Im Handelsstreit mit USA „notfalls“ Gegenmaßnahmen

Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt im Handelsstreit mit den USA auf eine Lösung in Verhandlungen - schließt aber notfalls „unmissverständliche Gegenmaßnahmen“ nicht aus. Die angekündigten US-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium seien rechtswidrig und schädlich, sagte Merkel in der ersten Regierungserklärung ihrer vierten Amtszeit. Die Handelsbeziehungen seien auch Thema beim EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag in Brüssel. Merkel warnte generell vor einem Kurs der wirtschaftlichen Abschottung.

Anzeige
Anzeige