Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mesum hatte die Lufthoheit

Hardt Die Landesliga ist ein hartes Brot. Das bekam Aufsteiger SV Hardt im gestrigen Heimspiel gegen den SV Mesum zu spüren, das mit 1:3 verloren ging.

26.08.2007

Landesliga 4

SV Hardt - SV Mesum

1:3 (0:1)

Die Gäste aus dem Münsterland erwiesen sich vor 100 Besuchern an der Storchsbaumstraße als die bessere Mannschaft und gewannen am Ende verdient. Sie waren nicht nur in den Zweikämpfen und Kopfbällen stärker, auch ihr Spiel mit und ohne Ball funktionierte besser.

Schon in der 2. Minute hatten sie eine Riesenchance, doch Torhüter Emu Schmidt reagierte großartig und wehrte den Flachschuss aus kurzer Entfernung bravourös ab. In der Folge verstanden es die Mesumer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und äber die Außen ihr Spiel aufzuziehen. Zunächst stand die Hardter Abwehr noch gut und ließ kaum eine Einschussmöglichkeit zu. Das klappte gut eine halbe Stunde vorzüglich. Doch dann kam Mesums Verteidiger Feldkämper frei zum Kopfball und Schmidt hatte das Nachsehen. Mit dem 1:0 wurden auch die Seiten gewechselt.

In der 54. Minute hatte Andreas Kauschat die erste Möglichkeit für den SV Hardt, doch traf er den Ball nicht richtig. Den Gastgebern konnte man nicht einmal ihr Bemühen absprechen, das Blatt noch zu wenden. Doch gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr fand man kein Mittel. Mesums Torhüter wurde erstmalig in der 80. Minute bei einem Schuss von Marc Bahl geprüft. Dennoch kamen die Hausherren wenig später nach einem Freistoß von Thomas Heimath durch Claudio Tammens Kopfball zum 1:1. Doch schon eine Minute später sah Bahl die gelb-rote Karte nach einem überflüssigen Foul. Dann musste auch Trainer Schmidt hinter die Barriere, der ständig Kritik gegen den nicht immer überzeugenden Schiedsrichter übte. In dieser Zeit überschlugen sich die Ereignisse. Mesum kam zum 1:2 und in der Nachspielzeit sogar noch zum 1:3, jeweils wieder durch Kopfbälle. Darin waren die Gäste ihren Gastgebern einfach überlegen. br

Statistik

Hardt: Schmidt; Tammen, Heimath, Barwich, Gehing; Erlemann, Bahl, Klöckner (80. Böttger) Hoppius (71. Cipa); Kauschat, Kaminski.

Tore: 0:1 (34.) Feldkämper, 1:1 (84.) Tammen, 1:2 (89.) Reckels, 1:3 (90.+3) Reckels.

Lesen Sie jetzt