Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neue Kommandozentrale am Rhein

Ministerpräsident Laschet zieht mit Staatskanzlei um

DÜSSELDORF Neue Regierung, neue Kommandozentrale: Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zieht mit der Staatskanzlei um. Er verlässt mit seinem kompletten Arbeitsstab das preisgekrönte gläserne Stadttor und wird künftig wieder vom Landeshaus direkt am Rhein aus regieren.

/
ARCHIV - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU, r) kommt am 30.06.2017 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) in die Staatskanzlei. Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Federico Gambarini/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Der Landtag (r) und das Regierungsviertel (l) am Rhein in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen), aufgenommen am 19.04.2017 (Luftaufnahme). Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Marius Becker/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Das Düsseldorfer Stadttor mit dem Sitz der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei (Foto vom 20.01.2004). Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Martin Gerten/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zieht mit der Staatskanzlei um. Wie Regierungssprecher Christian Wiermer am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, verlässt Laschet mit seinem kompletten Arbeitsstab das preisgekrönte gläserne Stadttor und zieht schon in den Herbstferien wieder in die frühere Staatskanzlei - in das sogenannte Landeshaus am Rheinufer.

In der 70-jährigen Geschichte Nordrhein-Westfalens war es fast 40 Jahre lang (1961 bis 1999) Sitz der Staatskanzlei. „Der neue Amtssitz des Ministerpräsidenten ist zugleich bürgernah und repräsentativ“, sagte Laschet dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Dort kann das Land auch internationale Gäste angemessen empfangen.“

Das modernste Bürogebäude Europas

Das gilt für den gläsernen Öko-Turm, den bisherigen Sitz der Staatskanzlei, nicht uneingeschränkt. Als der damalige Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) 1998 den Umzug in das 80 Meter hohe Stadttor ankündigte, war die schicke Immobilie zwar das modernste Bürogebäude Europas - allerdings auch technisch-funktional und spröde wie ein Bürohaus. Die britische Königin Elisabeth wurde bei ihrem Staatsbesuch vor 13 Jahren lieber an andere Orte geführt.  

/
ARCHIV - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU, r) kommt am 30.06.2017 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) in die Staatskanzlei. Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Federico Gambarini/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Der Landtag (r) und das Regierungsviertel (l) am Rhein in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen), aufgenommen am 19.04.2017 (Luftaufnahme). Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Marius Becker/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Das Düsseldorfer Stadttor mit dem Sitz der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei (Foto vom 20.01.2004). Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung zieht um. Ministerpräsident Laschet (CDU) verlässt mit seiner Regierungsmannschaft das Düsseldorfer Stadttor und zieht in das Regierungsviertel unmittelbar neben der alten Staatskanzlei, von der aus Johannes Rau (SPD) noch das Land regierte. Foto: Martin Gerten/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Anzeige
Anzeige