Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit 120 km/h durchdenPark

Vreden. Eine gefährliche Verfolgungsjagd mitten durch die Stadt und den Stadtpark hat sich ein 20-jähriger Vredener am Montag mit der Polizei geliefert. Als Polizisten, die mit einem Streifenwagen in Vreden unterwegs waren, ein Auto auffiel, das viel zu schnell fuhr, folgten sie ihm. Es wurde aber immer schneller. Am Krankenhaus vorbei und über die Oldenkotter Straße flüchtete es mit Tempo 120 – erlaubt sind da 50 km/h. Der Polizei gelang es, aufzuholen, da drängte der Fahrer den Streifenwagen zur Seite und bog dann in den Stadtpark ab. Dort fuhr er fast einen Fußgänger an, der musste zur Seite springen. Vor der Sporthalle an der Marienschule fuhr sich das Auto am Ende fest. Zu Fuß waren die Polizisten dann schneller und nahmen den Fahrer und sein Beifahrer fest. Der Fahrer hat keinen Führerschein.

Anzeige
Anzeige