Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Müller und Lambers siegen

Rudern

DORSTEN Den ersten Vergleich auf der klassischen Renndistanz machten am Wochenende die Junioren des Rudervereins Dorsten auf dem Aasee in Münster. Dort ging auch der Wulfener Jason Osborne an den Start.

27.04.2010
Müller und Lambers siegen

Benedikt Müller und Christian Lambers siegten im Doppelzweier.

Auch Wolfgang Klapheck, Weltmeister 1991 im Achter, ging nach überstandener Verletzung an den Start und landete mit seiner Achter-Crew auf dem zweiten Platz. Den Auftakt bildete der Junior-Doppelzweier mit Benedikt Müller und Christian Lambers, der am Samstag nur Vierter wurde, aber tags darauf hellwach war. Müller/Lambers siegten souverän nach starkem Start und konnten die einzige Medaille für den RV Dorsten sichern. Beide saßen dann auch noch im Achter des Stützpunkts Dortmund, der gegen Gegner aus ganz Deutschland einen fünften und einen dritten Rang einfuhr.

Liv Haman kam im B-Juniorinnen-Einer auf die Plätze vier und drei. Jan Ufermann überraschte seinen Trainer mit zwei zweiten Plätzen im Junior-B-Einer. Bei den A-Junioren wurde Cedric Kulbach im leichten Einer Vierter. Sarah Schlautmann und Justine David kamen im Doppelzweier auf einen dritten Rang. Ein überaus erfolgreiches Wochenende hat unterdessen Jason Osborne hinter sich. Der junge Wulfener gewann bei seinen vier Starts in Münster viermal Gold. Mit seinem Partner Janick Schöps holte er im Doppelzweier den Sieg. Am Samstagabend sicherte er sich im Einer souverän den ersten Platz. Am Sonntag ging so erfolgreich weiter: Am Vormittag siegte Osborne im Einer, später gewann er auch sein zweites Rennen im Doppelzweier.