Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Müssen Fußballer später in die Winterpause?

CASTROP-RAUXEL Als ob sie nicht erst in der letzten Woche, am Totensonntags-Wochenende, ihre Altlasten abgebaut hätten. Nur eine Woche später häuften jetzt die heimischen Fußballer die nächsten Nachholspiele auf.

von Von Carsten Loos

, 03.12.2007
Müssen Fußballer später in die Winterpause?

So sah das Szenario im B-Liga-Spiel in Pöppinghausen aus. An Fußball war da kaum zu denken. Das sah auch der Schiedsrichter ein, wenngleich er 30 Spielminuten für diese Entscheidung brauchte.

Gleich zwölf Spielausfälle waren in den Ligen mit heimischer Beteiligung zu beklagen. Schuld waren die starken Niederschläge, die am Sonntag von Westen her übers Land zogen.

Besonders betroffen war die Landesliga: Neben dem Gastspiel des erneut betroffenen VfB Habinghorst bei RW Leithe konnten auch die Begegnungen zwischen dem VfB Günnigfeld und dem TuS Heven sowie dem WSV Bochum und dem Tabellenführer ASC Dortmund nicht stattfinden. Pikant: Alle drei Begegnungen sollten in Bochum über die Bühne gehen.

In Pöppinghausen hielten Spieler und Schiedsrichter nur eine halbe Stunde durch. Dann war an der Wewelingstraße "Land unter", und der Referee pfiff die B-Liga-Partie zwischen dem SuS Pöppinghausen und dem RSV Holthausen vorzeitig ab.

Die von den aktuellen Ausfällen betroffenen Mannschaft werden voraussichtlich eine Woche später als geplant in die Winterpause gehen. Als nächster regulärer Nachhol-Spieltag sei Sonntag, 16. Dezember, vorgesehen, sagte Hans Murawa (Herne). Er ist als Staffelleiter für die Kreisliga B1, die Liga mit dem SuS Pöppinghausen, zuständig.

Alle Begegnungen, die nicht noch vor Weihnachten nachgeholt werden können, finden dann zum Ende der Winterpause statt. Die Saison wird am Sonntag, 2. März, mit dem 18. Spieltag fortgesetzt.

 

Lesen Sie jetzt