Mütterrente erst nachträglich im Jamaika-Geheimpapier

,

Berlin

, 09.11.2017, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die von der CSU geforderte Ausweitung der Mütterrente ist erst nachträglich über Umwege im Geheimpapier der Parteichefs für die Jamaika-Sondierungen gelandet. Nach Angaben aus Teilnehmerkreisen hatte dieser Punkt zunächst versehentlich in dem rund 125 Punkte umfassenden Bearbeitungskatalog gefehlt. Er sei inzwischen nachgemeldet und aufgenommen worden. Das sieben Seiten umfassende Geheimpapier liegt der Deutschen Presse-Agentur vor und ist die Arbeitsgrundlage für die Jamaika-Unterhändler. Schon an diesem Freitag sollen erste Ergebnisse vorliegen.

Schlagworte: