Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Museum Morsbroich sucht Direktor: Markus Heinzelmann geht

Leverkusen. Das Museum Morsbroich in Leverkusen muss sich auf die Suche nach einem neuen Direktor machen. Markus Heinzelmann gab am Donnerstag in einer offiziellen Mitteilung seinen Rückzug aus persönlichen Gründen bekannt. Erst am Montag war vom Stadtrat in Leverkusen ein Konzept zur Zukunftssicherung für das Museum beschlossen worden, an dem Heinzelmann maßgeblich mitgewirkt hatte.

Museum Morsbroich sucht Direktor: Markus Heinzelmann geht

Markus Heinzelmann in Düsseldorf. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

„In der intensiven kulturpolitischen Debatte um die Zukunft des Museums haben wir (...) gerade jetzt einen ganz wichtigen Schritt getan. Daher erscheint es mir der beste Zeitpunkt für die Entscheidung, mich in der nächsten Zukunft neu zu orientieren und mich wieder mehr wissenschaftlichen Themen zuzuwenden“, wird Heinzelmann zitiert. Der Kunsthistoriker hatte das Museum im Mai 2006 übernommen und ein besonderes, auf den Ort bezogenes Programm entwickelt. Seine Ausstellung „Gerhard Richter Übermalte Fotografien“ wurde im Jahr 2008 zur Ausstellung des Jahres in Nordrhein-Westfalen gewählt.

Zuletzt hatte das Museum Morsbroich vor dem Aus gestanden. Das von Heinzelmann vorgelegte Konzept zur Zukunftssicherung sieht vor, die jährlichen Ausgaben der Stadt für das Museum von etwa 1,15 Millionen Euro um mehr als 400 000 Euro zu reduzieren. Das Museum Morsbroich gehört zu den renommiertesten Häusern für zeitgenössische Kunst in Nordrhein-Westfalen. Zu seiner Sammlung mit 400 Gemälden und Skulpturen sowie 5000 Grafiken gehören Werke von Richter, Georg Baselitz, Rosemarie Trockel, Blinky Palermo und Sigmar Polke.

Anzeige
Anzeige