Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Musiktheater

Die an der Oper Dortmund für den 18. April 2019 angekündigte deutsche Erstaufführung und Zweitinszenierung von György Kurtàgs Oper „Fin de Partie“ muss auf Januar 2021 verschoben werden. Aber es kommt

Im Musiktheater im Revier gab es nur wenige Buh-Rufe für das Regieteam nach der Premiere von Verdis „Nabucco“. Solisten, Chor, Orchester und Dirgent wurden vom Publikum ausgiebig gefeiert.

Komponist Andrew Lloyd Webber hat sein Musical „Starlight Express“ für Bochum neu überarbeitet. Am Dienstagabend (12.6.) feiert viel Prominenz die Gala-Vorstellung zum 30-jährigen Bestehen des Rollschuh-Musicals

Am Sonntagabend (10.6.) hat Andrew Lloyd Webber in New York den Tony Award für sein Lebenswerk bekommen. Aber statt zu feiern, hat sich der Komponist ins Flugzeug gesetzt und saß am Dienstagnachmittag

Regisseur Bruno Klimek begeisterte am Sonntag am Aalto-Theater mit einer erfrischend modernen Neuinszenierung der Operette „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauß.

Verdis frühe Oper „Giovanna D’Arco“ erklingt am Sonntag (27.5.) in einer konzertanten Aufführung beim Festival Klangvokal im Konzerthaus Dortmund. Sopran-Star Marina Rebeka erzählt im Interview, warum

Die Tragödie um eine gescheiterte Expedition auf den höchsten Berg der Welt bietet den Stoff für eine packende Kurzoper. „Everest“ ist ein starker Abend im Theater Hagen.

Die Saison 2018/19 in der Oper Dortmund bietet viel Populäres. Es ist die erste Spielzeit des neuen Intendanten Heribert Germeshausen, der aber schon genaue Pläne für die folgenden fünf Jahre seiner Intendanz hat.

Die Ruhrtriennale ist im Anflug. Am 9. August landet sie symbolisch mit einem begehbaren Flugzeug-Kunstwerk auf dem Festival-Campus an der Bochumer Jahrhunderthalle. Eine von vielen neuen Ideen.

Sechs Premieren bietet die Aalto-Oper Essen in der Saison 2018/19, der sechsten Spielzeit von Intendant Hein Mulders und Generalmusikdirektor Tomás Netopil. Ballettchef Ben van Cauwenbergh präsentiert

Die Operettenrevue „Moskau, Tscherjomuschki“ feiert im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen Premiere. Aber die Operettenklänge von Dimitri Schostakowitsch enttäuschten Kenner seiner Musik.

Ganze 45 Jahre hat es seit der letzten Inszenierung gedauert. Jetzt ist Leoš Janáceks Oper „Das schlaue Füchslein“ wieder in Hagen zu sehen. Regisseurin Mascha Pörzgen und Ausstatter Christof Cremer

Hunderte sollen am 6. Oktober die Dortmunder Innenstadt mit Klang füllen. Mit dem „Musicircus“ eröffnet Heribert Germeshausen seine erste Saison als Opernintendant. Auch Schachspieler werden dabei zu Musikern.

Im Musiktheater im Revier hat Intendant Michael Schulz diese Spielzeit auf Werke konzentriert, die sich mit religiösen Fragestellungen befassen. Das ist, in unserem Einwanderungsland, ein mutiger Kunstplan.

Schauspieler Horwitz kennt man von Film und Fernsehen – in Komiker- und Schurkenrollen. Dass er viel mehr kann, nämlich singen, tanzen, Musikpartituren lesen, Stücke schreiben und inszenieren, beweist er in einer Revue.

Der Neue hat schnell gelernt. Hatten doch seine Vorgänger allesamt ihre Zeit gebraucht, um die Tücken des kleinen, akustisch schwierigen Hauses in den Griff zu bekommen. Joseph Trafton, der neue Generalmusikdirektor

Elfriede Jelineks Fukushima-Drama „Kein Licht“ von 2011 ist als grandioses Wort-Requiem beschrieben worden. Erweitert und mit viel Musik kam es jetzt bei der Ruhrtriennale heraus. Uraufführung der internationalen