Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

NRW-FDP kündigt erste „Talentschulen“ an

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen sollen im kommenden Jahr erste „Talentschulen“ an sozialen Brennpunkten auf den Weg gebracht werden. Das kündigte der Generalsekretär der NRW-FDP, Johannes Vogel, am Donnerstag in Düsseldorf an. Damit werde in NRW mehr Chancengerechtigkeit geschaffen, heißt es in einem Leitantrag, den die NRW-FDP am übernächsten Wochenende auf einem Parteitag in Siegen beschließen will.

NRW-FDP kündigt erste „Talentschulen“ an

Johannes Vogel, Generalsekretär der nordrhein-westfälischen FDP. Foto: Rolf Vennenbernd

CDU und FDP hatten in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, mindestens 30 „Talentschulen“ - insbesondere mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - „mit exzellenter Ausstattung und modernster digitaler Infrastruktur in Stadtteilen mit den größten sozialen Herausforderungen“ einzurichten.

Bei dem zweitägigen Parteitag stehen außerdem Vorstandswahlen an. NRW-Integrationsminister und Vize-Regierungschef Joachim Stamp bewirbt sich um die Wiederwahl als Chef des mit rund 17 400 Mitgliedern größten FDP-Landesverbands.

Der 47-Jährige war im vergangenen November bei einem außerordentlichen Landesparteitag als Nachfolger von Christian Lindner gewählt worden. Lindner wollte nach seinem Wechsel in den Bundestag nur noch Bundesparteichef sein.

Anzeige
Anzeige