Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

NRW steuert auf 30-Grad-Marke zu

Essen. Das Wochenende war schön, der Wochenanfang wird noch schöner: Knapp 30 Grad sind zu erwarten. Danach geht es abwärts - die Eisheiligen kündigen sich an.

NRW steuert zu Wochenbeginn auf die 30-Grad-Marke zu. Am Montag könnten im Kölner Raum 28 Grad erreicht werden, in Ostwestfalen 25, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag in Essen. Am Dienstag seien dann für das Rheinland sogar 29 Grad zu erwarten. Auch 30 Grad seien nicht ausgeschlossen.

Für Mittwoch rechnen die Meteorologen mit Wolken und etwas niedrigeren Temperaturen. Ab Donnerstag (Himmelfahrtstag) sind Schauer möglich, die Temperaturen bewegten sich zwischen 18 und 22 Grad.

Wie es danach weitergehe, sei noch unsicher. Nicht ausgeschlossen werde könne, dass es passend zu den Eisheiligen ab 11. Mai (Freitag) noch einmal kühl werde.

Anzeige
Anzeige