Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Nach dem Tornado: Boisheim schon wieder gut aufgeräumt

Viersen. Nach dem Tornado vom Mittwochabend gehen die Aufräumarbeiten in dem stark betroffenen Ort Viersen-Boisheim nach Angaben der Stadt gut voran. „Es war ein sehr punktuelles Ereignis. Die Kapazitäten der Handwerker in der Umgebung sind da“, sagte ein Sprecher der Stadt am Freitag. Einige Dächer seien schon wieder eingedeckt. An Pfingsten werde man im Straßenbild schon nicht mehr ganz so viel von den Schäden sehen. „Das ist schon wieder alles sehr sortiert“, sagte Stadtsprecher Frank Schliffke am Freitag.

Nach dem Tornado: Boisheim schon wieder gut aufgeräumt

Ein Tornado hat im Raum Viersen gewütet und mindestens zwei Menschen verletzt. Nun beginnen die Aufräumarbeiten. Foto: Marius Becker

Schwer beschädigt sei allerdings der Friedhof. Der Tornado habe alle Bäume umgelegt. „Der Friedhof, der mal ein schattiges Plätzchen war, den wird es so in den nächsten 20 Jahren nicht mehr geben“, sagte Schliffke. Da stehe eine grundlegende Neugestaltung an.

Der Tornado der Stärke F1 (117 bis 180 Stundenkilometer) hatte den Ort am Mittwochabend getroffen, Dächer abgedeckt, Verklinkerungen abgerissen, Scheiben eingedrückt und sogar einen Wohnwagen durch die Luft geschleudert.

Anzeige
Anzeige