Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachholspiele - Alle Infos am Donnerstagabend online

Fußball-Bezirksliga 14

SCHWERTE Ein kompletter Nachholspieltag steht heute Abend in der Bezirksliga 14 auf dem Programm. Es handelt sich um den 17. Spieltag. Wer wann unter welchen Voraussetzungen gegen wen antritt, erfahren Sie hier. Und: Kurz nach Spielschluss bekommen Sie hier alle Infos zu den Partien.

von Von Jörg Krause

, 01.04.2010

"Nach dem Trainerwechsel lief es in Welper ganz gut. Aber nach der Niederlage in Witten wird der Trainer von seiner Mannschaft Wiedergutmachung fordern", erwartet Westhofens Trainer Michael Kalwa einen Gegner, der heiß sein wird. Apropos Wiedergutmachung. "Eigentlich kann man so etwas ja gar nicht wieder gutmachen. Das war schon eine bittere Erfahrung", so Kalwa zur jüngsten 1:8-Pleite in Heven. "Der Mannschaft muss bewusst sein, dass es gegen Welper ein ganz wichtiges Spiel ist", fordert er. Kalwa wird sein Team erneut umstellen müssen, da Daniel Hueck verletzt ist und sich deshalb auch gleich in einen Kurzurlaub verabschiedet hat.

Die Östlichen haben nach dem 1:0-Sieg über Türk Gücü Ennepetal einen Sprung auf Platz sieben gemacht, doch die Tabelle ist eng zusammen. "Bis Platz fünf kann noch jeder da unten reinrutschen", weiß auch ETuS/DJK-Trainer Uwe Kallenbach. "Wir wollen den Abstand halten. Dazu müssen wir wieder richtig kämpfen, so wie gegen Ennepetal." Zuletzt konnte Gevelsberg den Tabellenzweiten TuS Wengern mit 3:2 bezwingen - die Schwerter sind gewarnt. Florian Ruß, Ergün Yildirim, Selcuk Aktas und Bilgehan Karatas sind wieder an Bord.

„Das ist ein Spiel, in dem wir nichts zu verlieren haben. Wir können befreit aufspielen“, meint Sven Migas, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Geisecker SV, vor der Reise zum souveränen Tabellenführer TuS Heven. Die Wittener hatten am vergangenen Sonntag den VfB Westhofen mit 8:1 überrollt. Für Migas ist Heven eine Ausnahmemannschaft, die in allen Teilen überdurchschnittlich besetzt ist – und der kommende Aufsteiger. „Nichts desto trotz werden wir uns wehren“, so Migas. Martin Lis (Mandelentzündung) kann dabei nicht helfen und Martin Apostel (Oberschenkelprobleme) hat vom Trainer eine Zwangspause bekommen. Bleibt zu hoffen, dass die „Kleeblätter“ am Donnerstagabend einen Sahnetag erwischen.

"Wir fahren frohen Mutes nach Schwelm und wollen vor Ostern keine Geschenke verteilen", ist Stefan Kolatke optimistisch. Er erwartet in Schwelm einen tiefen Rasen, der "uns alles abverlangen wird. " Weniger begeistert ist der Trainer von der Ansetzung. Nicht nur sind Andreas Zemljaric, Stefan Weigelt und Nico Mantovani angeschlagen, letzterer wird beruflich bedingt erst zur zweiten Halbzeit anreisen können. Auch für andere Akteure wird es beruflich eng. "Aber wir haben ja einen großen Kader", meint Kolatke.