Nahles rüstet bei roten Linien ab

,

Berlin

, 08.12.2017, 16:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die SPD rüstet vor dem ersten Spitzentreffen mit der Union bei ihren roten Linien ab. „Man geht nicht in Verhandlungen mit einem riesen Rucksack von roten Linien“, sagte Fraktionschefin Andrea Nahles im Deutschlandfunk. „Dann kann man das sich mit den Verhandlungen auch sparen.“ Zu „essenziell“ wichtigen Punkten der SPD gehöre aber eine einheitliche Krankenversicherung für alle. Nach dem klaren Ja des SPD-Parteitags zu ergebnisoffenen Gesprächen setzen sich die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD schon am nächsten Mittwoch zusammen.

Schlagworte: