Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neele Holzhausen schafft die "Quali"

Leichtathletik

SCHWERTE Mit einem Paukenschlag begann die Sommersaison für die Schwerter Leichtathleten. Denn Neele Holzhausen sicherte sich das Ticket für die „Deutschen“ über 400m Hürden.

von Von Sebastian Reith

, 26.04.2010
Neele Holzhausen schafft die "Quali"

Neele Holzhausen von der LG Schwerte hat auch für 2010 große Pläne.

Im Arnsberger Stadion „Große Wiese“ lief die 18-jährige Holzhausen beim Hürdentag des TV Neheim das stärkste Rennen ihrer Karriere – und das in ihrem ersten Lauf nach dem gründlich misslungenen Start bei der Jugend-DM im vergangenen Jahr in Rhede. „Sie sollte mutig dran gehen und gut durchkommen“, sagte Trainer Peter Matzerath. So lief es dann auch. Holzhausen kam souverän aus den Startlöchern („so wie man das von Neele kennt“) und meisterte die ersten beiden Hürden. Bei leichtem Gegenwind ging es auf die Gerade und auch die fünfte Hürde – letztjähriger Knackpunkt – passte. Ausgangs der Kurve folgte ein Beinwechsel an Hürde acht, aber auch diesen bekam die Westhofenerin gut hin.

Am Ende steht mit 63,99 sek eine Klassezeit zu Buche. Damit war sie rund drei Sekunden schneller als beim vorzeitigen DM-Aus letztes Jahr. Zugleich war dies eine persönliche Bestzeit. „Der ganze Lauf war rhythmisch“, lobt Matzerath seinen Schützling. Damit hat Holzhausen nicht nur die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm (65,20 sek), sondern auch für die Meisterschaften der Junioren in Regensburg (64,50 sek) deutlich unterboten.