Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Festnahme nach U-Bahn-Angriff: Fahndung beendet

Essen. Zweimal gerieten die Falschen ins Visier, nun gibt es ein weiteres Geständnis: Nach dem Glasflaschen-Angriff auf eine 17-Jährige in einer Essener U-Bahn-Station hat die Polizei ihre Fahndung abgeschlossen. Sie geht davon aus, mit zwei 16-Jährigen die beiden Jugendlichen gefasst zu haben, die vor knapp zwei Wochen eine junge Frau hinterrücks überfallen haben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Neue Festnahme nach U-Bahn-Angriff: Fahndung beendet

Blaulichter der Polizei. Foto: Carsten Rehder

Bereits am Dienstagabend hatte sich ein 16-Jähriger aus Recklinghausen bei der Polizei gestellt und gestanden, der ahnungslosen jungen Frau von hinten mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen zu haben. Als angeblichen Mittäter hatte er zunächst einen jungen Mann aus Solingen benannt, der sich jedoch nach seiner Vernehmung nicht als der Gesuchte herausstellte. Vielmehr sei ein 16-Jähriger aus Bergisch-Gladbach in den Fokus der Fahnder gerückt, der am Donnerstag festgenommen wurde. Er habe seine Tatbeteiligung gestanden. Er soll am Freitag dem Haft-Richter vorgeführt werden.

Bereits in der vergangenen Woche hatte die Polizei einen an dem Angriff Unbeteiligten in U-Haft geschickt. Der 15-Jährige hatte die Vorwürfe jedoch bestritten. Wegen eines anderen Deliktes müsse er jedoch trotzdem zunächst in Untersuchungshaft bleiben.

Anzeige
Anzeige