Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Daimler-Großaktionär: „Kein Cent vom Staat“

,

Berlin

, 04.03.2018

Der neue chinesische Daimler-Großaktionär Li Shufu hat keine finanzielle Staatshilfe für seinen Einstieg beim deutschen Autobauer erhalten, wie er sagt. „Vom chinesischen Staat kommt kein Cent - das kann ich Ihnen versichern“, sagte der Gründer des Geely-Konzerns der „Bild am Sonntag“. „Ein Teil kommt direkt aus meinem Geldbeutel, ein anderer wurde über ausländische Banken finanziert.“ Li Shufu hatte 9,7 Prozent der Daimler-Anteile erworben und sich so zum größten Daimler-Einzelaktionär gemacht.