Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neun schwache Minuten - und der SV Preußen verliert 0:4

Live-Ticker

HERBERN Neun Minuten reichten dem SV Herbern, um die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga 8 auszubauen. In diesen neun Minuten schoss Herbern vier Tore gegen den SV Preußen Lünen. Hier in unserem Live-Ticker können Sie noch einmal nachlesen, wann was passierte.

von Von Marco Winkler und Heinz Overmann

, 15.04.2010
Neun schwache Minuten - und der SV Preußen verliert 0:4

Sebastian Adamek - Daniel Wilcock, Kevi Wilcock, Marvin Bruland, Björn Christ, Bernd Löcke, Faruk Bozaci, Dennis Kaminski, Joachim Mrowiec, Dennis Nädermann, Fabian Reckers

Philipp Grenigloh – Marc Juwig, Karsten Mrochen, Michael Sieg, Holger Branse, Lukas Fluder, Andre Bretländer, Kevin Naß, Markus Frank, Patrick Neumann, Tim Holz

1:0 Bozaci (49.), 2:0 Nädermann (56.), 3:0 Kaminski (61.), 4:0 Mrowiec (62.)

Frank Hering

150

Herbern siegt eindeutig - und ist auf einmal ganz, ganz weit in Richtung Aufstieg unterwegs. Denn der Tabellenzweite Holzwickede hat beim Dritten Scharnhorst 0:1 verloren. Was bedeutet: Herbern hat auf die beiden Verfolger vier Punkte Vorsprung.

Beide Teams warten nun auf den Schlusspfiff. Es ist nur noch Geschiebe im Mittelfeld.

Letzter Wechsel der Horstmarer. Mario Stojak kommt für Michael Sieg.

Hier tut sich relativ wenig. Herbern hat mindestens einen Gang zurückgeschaltet - kein Wunder bei diesem Spielstand.

Noch ein Wechsel beim SVP. Dietrich Grass ersetzt Marc Juwig.

Jetzt sorgt

für das Tor. Das vierte Gegentor in neun Minuten für den SV Preußen! Ein unnötiger Ballverlust leitet den Treffer ein.

erhöht auf 3:0. Die Horstmarer scheinen gar nicht mehr auf dem Platz zu sein.

sorgt für das 2:0. Ein satter Schuss aus 20 Metern schlägt im Gehäuse des SVP ein.

markiert es nach schöner Vorarbeit von Nädermann.

Bisher tut Herbern zu wenig für einen Tabellenführer. So unser

. Der SV Preußen indes agiert recht geschickt.

Eine Riesenchance für Herbern: Mrowiec vergibt sie nach Pass von Bozarci.

Gleich die nächste Gelegenheit. Doch Patrick Neumann bekommt hinter eine Flanke von Andre Bretländer nicht genug Druck und der Ball geht über den Kasten.

Die Preußen werden mutiger. Kevin Naß zieht einfach mal ab, doch sein Schuss geht knapp vorbei.

Glück für den SV Preußen! Herbern trifft mit einem Distanzschuss nur den Pfosten. Da hätte es für Grenigloh nichts zu halten gegeben.

 Herbern kommt nicht zu seinen Spiel, Preußen hält immer noch gut dagegen.

Die Horstmarer machen das gut. Sie machen die Räume eng und lassen den Tabellenführer nicht ins Spiel kommen.

Traumstart für den SV Preußen! Nein, doch nicht. Der Schiedsrichter erkennt den Treffer von Kevin Naß wegen Abseitsstellung nicht an.

Nach der bitteren 2:3-Niederlage hat Christian Koch sein Team auf gleich fünf Positionen umgestellt, um beim Tabellenführer zu bestehen. Stammkeeper Philipp Grenigloh kehrt nach überstandener Verletzung für Sebastian Treppe wieder in den Kasten zurück. Außerdem spielen Michael Sieg, Lukas Fluder, Kevin Naß und Tim Holz für Dietrich Grass, Koch, Maik Garcia Rodriguez und Mario Stojak.

Der SV Herbern grüßt derzeit von Platz eins der Liga. Trainer Ralf Dreier fordert von seinem Team die Leistung der vergangenen Wochen ein, damit auch gegen die abstiegsbedrohten Preußen die drei Punkte in Herbern bleiben und der SVH weiter Druck auf Holzwickede ausüben kann. Bei den Horstmarern geht es darum, den Anschluss ans rettende Ufer zu schaffen. Torwart Philipp Grenigloh kehrt wie Dennis Närdemann ins Team zurück, Simeon Uhlenbrock ist fraglich, David Brockmeier wird fehlen.