Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nordkirchen hat eigenen Kulturverein

Notarvertrag unterschrieben

NORDKIRCHEN Nordkirchen hat seit Donnerstag seinen eigenen Kulturverein. Die Unterschrift von Notar Martin Neugebauer besiegelt es. „Kulturkreis Nordkirchen“ heißt er ganz einfach und hat zunächst ganz grundlegende Ziele.

von Von Annika Ruhfaut

, 16.04.2010
Nordkirchen hat eigenen Kulturverein

Bei der Gründung (v.l.): Prof. Dr. Reinhard Volmer, Paul Bogade, Thomas Reichmann. Sitzend: Bernd Spelsberg, Vorsitzender.

Die Förderung von Bildung, Kunst und Kultur in Nordkirchen. „Das haben wir bewusst so offen gelassen“, sagt Bernd Spelsberg vom vierköpfigen Vorstand des neuen Vereins. Konkreter werden sollen später die Mitglieder. Davon gibt es bisher nur sieben – die Mindestzahl, um einen Verein einzutragen.

Kaum gegründet, gibt es am Freitagabend schon die erste Veranstaltung: ein Jazzkonzert mit dem Trio Well-Off in der Gesamtschule.  Wichtig ist den Vereinsgründern auch die Zusammenarbeit mit der örtlichen Wirtschaft und Institutionen. Als Alternative zur Gesamtschule und dem Heimathaus in Capelle seien Veranstaltungen in Gaststätten und im Schloss denkbar. Anbieten will der Verein dann alles, was „der normale Mensch unter Kultur versteht“. Das heißt: Lesungen, Kleinkunst, Musik. Auch Kulturfahrten könnten nach einiger Zeit organisiert werden.