Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Nordrhein-Westfalen hat die meisten Shopping-Center

Köln. Nordrhein-Westfalen hat die meisten Shopping-Center in Deutschland, doch Bayern und Baden-Württemberg holen auf. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten „Shopping-Center-Report 2018“ des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI hervor.

Nordrhein-Westfalen hat die meisten Shopping-Center

Nordrhein-Westfalen hat die meisten Shopping-Center. Foto: Marcel Kusch/Archiv

Zum Jahreswechsel 2018 gab es in Deutschland insgesamt 479 Shopping-Center mit einer Gesamtfläche von rund 15,5 Millionen Quadratmetern. Das bevölkerungsreichste Bundesland NRW sicherte sich mit 82 der großformatigen Einkaufsparadiese klar die Spitzenposition im Ländervergleich, gefolgt von Bayern mit 52 Shopping-Centern und und Baden-Württemberg mit 46 derartigen Angeboten.

Allerdings dürften Bayern und Baden-Württemberg den Abstand zum Spitzenreiter in nächster Zeit verkürzen. Denn während in NRW derzeit nur 4 weitere Shoppping-Center geplant sind, sollen in Bayern 8 und in Baden-Württemberg 7 neue Einkaufszentren entstehen.

In neuen Shopping-Centern spielt laut EHI neben dem Handel auch Gastronomie eine immer wichtigere Rolle als Frequenzbringer und wichtiger Wohlfühlfaktor für den Kunden. „Während vor wenigen Jahren noch etwa 6 Prozent der Verkaufsfläche aus Gastronomie bestand, ist der Anteil bei Neueröffnungen im Durchschnitt bereits auf knapp 20 Prozent angestiegen“, berichtete der EHI-Immobilienexperte Marco Atzberger.

Anzeige
Anzeige