Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf. Nach Orkantief „Friederike“ müssen Bahnreisende am Freitagmorgen weiter mit erheblichen Behinderungen rechnen. Es werde im Nahverkehr noch zu Zugausfällen kommen, teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagabend mit. „Wir erwarten im Tagesverlauf laufende Verbesserung der Betriebssituation.“ Das Unternehmen riet, sich vor Fahrtantritt auf der Internetseite der Bahn zu informieren, ob die Züge tatsächlich fahren. Die Bahn hatte den Fernverkehr am Donnerstagnachmittag gänzlich eingestellt. Zudem war es in vielen Bundesländern zu Störungen im Nahverkehr gekommen.mehr...

Dortmund. Das Orkantief „Friederike“ hat zahlreiche Stromausfälle in Nordrhein-Westfalen verursacht. Nach Angaben der Innogy-Tochter Westnetz GmbH waren in ihrem Versorgungsgebiet am Donnerstag zeitweise bis zu 150 000 Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. Bis Mitternacht sollten wieder fast alle betroffenen Haushalte mit Strom versorgt werden können. Lediglich rund 200 Haushalte würden noch bis Freitagfrüh ohne Elektrizität bleiben. Gegen 22.00 Uhr mussten Arbeiten wegen der Gefahren in der Dunkelheit unterbrochen werden. So müssen noch Bäume gefällt werden.mehr...

Köln. Der Orkan „Friederike“ hat zwar den Wagen seiner Eltern, aber nicht den kleinen Anton aufhalten können: In einem Auto hat eine Frau in Köln ihr Baby zur Welt gebracht. Papa und Mama waren am Donnerstagnachmittag zur Entbindung auf dem Weg in die Klinik, als eine sturmbedingte Straßensperrung die pünktliche Ankunft zunichte machte, berichtete die Feuerwehr. Der kleine Junge erblickte noch vor Ankunft von Rettungsdienst und Notarzt im Auto das Licht der Welt.mehr...

Schwalmtal. Ein Mann hat mit einem pistolenähnlichen Gegenstand einen Großeinsatz der Polizei in Schwalmtal (Kreis Viersen) verursacht. Ein Busfahrer berichtete der Polizei per Notruf, dass ein Mann mit einer Pistole in der Hand am Donnerstagmittag ein Wohnhaus betreten habe. Die Polizei sperrte daraufhin die kommunale Unterbringungseinrichtung weiträumig ab und brachte Kinder aus einer nahen Grundschule in Sicherheit.mehr...

Sassenberg. Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen. Im Rahmen amtlicher Untersuchungen seien Salmonellen festgestellt worden, ließ die Firma aus Sassenberg am Donnerstagabend mitteilen. Betroffen seien die 125-Gramm-Packungen „Delikatess Teewurst“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2018 und der Chargennummer L87 HXS. Die Produkte wurden in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern verkauft. Kunden könnten sich das Produkt erstatten lassen, hieß es.mehr...

Sassenberg. Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen. Im Rahmen amtlicher Untersuchungen seien Salmonellen festgestellt worden, ließ die Firma mitteilen. Betroffen seien die 125-Gramm-Packungen „Delikatess Teewurst“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2018 und der Chargennummer L87 HXS. Die Produkte wurden in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern verkauft.mehr...

Dortmund. Der wechselwillige Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist nicht mit dem Team von Borussia Dortmund zum Bundesligaspiel bei Hertha BSC geflogen. „Er trainiert in Dortmund. Wir haben das Gefühl, dass er mit dem Kopf nicht hundertprozentig bei der Sache ist“, sagte Sportdirektor Michael. Zuerst hatten die Funke Mediengruppe und bild.de darüber berichtet. Schon seit Wochen gibt es Spekulationen über einen bevorstehenden Abschied Aubameyangs aus Dortmund. Als derzeitiger Hauptinteressent gilt der Premier-League-Club FC Arsenal.mehr...

Lippstadt. Durch eine Sturmböe ist am Donnerstag in Lippstadt im Kreis Soest ein Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Fahrer eines Transporters hatte im Orkan „Friederike“ die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten. Nach Polizeiangaben stieß der 68-jährige aus Geseke mit seinem Wagen mit einem Lastwagen zusammen und war sofort tot. Der 73-jährige Fahrer des 40-Tonners kam verletzt ins Krankenhaus.mehr...

Lippstadt. Durch eine Sturmböe ist in Lippstadt im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen ein Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Fahrer hatte im Orkan „Friederike“ die Kontrolle über seinen Transporter verloren und war in den Gegenverkehr geraten. Nach Polizeiangaben stieß der 68-Jährige in seinem Wagen mit einem Lkw zusammen und war sofort tot. Der 73-jährige Fahrer des 40-Tonners kam verletzt ins Krankenhaus. Zuvor war in Emmerich am Niederrhein ein Mann von einem Baum erschlagen worden.mehr...

Düsseldorf. Der Landtag hat die Weichen für ein „Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalens“ gestellt. Das Parlament beschloss am Donnerstag, eine wissenschaftliche Planungsgruppe „Geschichte, Politik und Demokratie Nordrhein-Westfalens“ einzusetzen. Sie solle unter anderem ein Konzept für eine solche Institution als Verbindung von Forschungsinstitut und Museum entwickeln. Das bereits bestehende „Haus der Parlamentsgeschichte“ in Düsseldorf könne Grundlage sein. Die Geschichte des Landes NRW solle greifbar und erlebbar werden.mehr...

Düsseldorf. Stundenlang zieht Orkan „Friederike“ über NRW hinweg. Es ist der heftigste Sturm seit mehr als zehn Jahren. Drei Menschen kommen in Nordrhein-Westfalen ums Leben. Und Zehntausende Pendler wissen am Abend noch nicht, wo sie übernachten können.mehr...

Bergkamen. Knapp zwei Monate nach dem Brandanschlag auf eine Bauarbeiterunterkunft in Bergkamen (Kreis Unna) mit 30 Verletzten hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Gegen den 40-jährigen Rumänen habe ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des 30-fachen versuchten Mordes und des besonders schweren Falls der Brandstiftung vorgelegen, teilte Polizei und Staatsaltschaft Dortmund mit. Offenbar hatten DNA-Spuren auf einem Kanister mit Brandbeschleuniger zum Tatverdächtigen geführt. Der Beschuldigte, der selbst Bewohner der Unterkunft sei, bestreite den Tatvorwurf.mehr...

Much. Alkohol, wohl keinen Führerschein und nicht versichert: Bei einem Unfall in Much im Rhein-Sieg-Kreis ist für einen 40-jährigen Autofahrer aus Wiehl alles schief gelaufen. Nach Angaben der Polizei von Donnerstag war der Mann mit seinem Fahrzeug in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Haus geprallt. Dabei entstand am Mittwochabend an dem Einfamilienhaus ein Schaden von 10 000 Euro, den Schaden am Auto schätzten die Beamten auf 5000 Euro.mehr...

Essen. Die Veranstaltungen in der Grünen Hauptstadt Europas 2017, Essen, wirken nach Ansicht der Ruhrgebiets-Metropole weit über das vergangene Jahr hinaus. Die Projekte hätten die Bürger zum Umdenken angeregt und sie für grüne Themen sensibilisiert, sagte Projektleiterin Simone Raskob am Donnerstag zum Abschluss des Hauptstadt-Jahres. Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) sprach von einem „vollen Erfolg“.mehr...

Düsseldorf. Die Zahl der Todesopfer des Orkantiefs „Friederike“ ist in Nordrhein-Westfalen auf drei gestiegen. „Eines der Todesopfer war ein Feuerwehrmann“, berichtete NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag. Es handele um ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, der bei einem Sturmeinsatz im sauerländischen Sundern ums Leben gekommen sei. Weitere Details wurden nicht genannt.mehr...

Neuss. Die IG Metall will nach bislang ergebnislosen Verhandlungen im Tarifkonflikt den Druck weiter erhöhen. Vor der möglicherweise entscheidenden vierten Runde in Baden-Württemberg setzt nun auch die IG Metall in NRW auf eine Zuspitzung des Konflikts.mehr...

Düsseldorf. Die renommierte Film- und Medienstiftung NRW bekommt 2018 die höchste Landesförderung seit ihrer Gründung 1991. In diesem Jahr 2018 erhalte die Stiftung mit fast 14,5 Millionen Euro 2,5 Millionen mehr als im Vorjahr, kündigte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf an.mehr...

Dortmund. Wegen des Sturms „Friederike“ hat es am Donnerstagvormittag bei 120 000 bis 130 000 Menschen in Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern Störungen und Stromausfälle gegeben. Das teilte der Netzbetreiber „Westnetz“ in Dortmund mit. Grund seien auf Freileitungen gestürzte Bäume. Reparaturtrupps seien unterwegs. „Wir versuchen herauszugehen“, sagte ein Sprecher. In vielen Fällen sei es zunächst jedoch nicht möglich gewesen, die Unglücksstellen zu erreichen, da die Sicherheit der Beschäftigten nicht gewährleistet gewesen sei. Bis zum Donnerstagabend sollten alle Schäden behoben sein. Die Stadtwerke Bochum meldeten „kurzzeitige Spannungsschwankungen im Stromnetz“ wegen Störungen in den Hoch- und Höchstspannungsnetzen.mehr...

Leverkusen. Das Rettungskonzept für das Museums Schloss Morsbroich hat nach Angaben der Initiatoren ein erstes positives Echo in der Kommunalpolitik hervorgerufen. Der Museumsverein zitiert Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath (SPD), der bei der Konzept-Präsentation am Montagabend dabei war, mit wohlwollenden Worten: „Wir müssen verstehen, dass wir hier ein absolutes Juwel haben und dass wir mit dem Museum, dem Schloss und dem Park ein Stück Gesellschaft erhalten und weiterentwickeln müssen“. Der Plan sieht vor, die jährlichen Ausgaben der Stadt für das Museum von etwa 1,15 Millionen Euro um mehr als 400 000 Euro zu reduzieren. Gleichzeitig soll das Angebot durch Investitionen attraktiver gestaltet werden.mehr...

Kreis Mettmann. In der Wohnung und im Keller eines Ladendiebes hat die Polizei Waren im Wert von mehreren hunderttausend Euro gefunden. Aufgeflogen war der 50 Jahre alte Mann, als er am Mittwoch in einem Baumarkt in Langenfeld im Kreis Mettmann Batterien stehlen wollte. Laut Polizeiangaben beobachtete eine Ladendetektivin ihn dabei und hielt den zunächst um sich schlagenden Mann mithilfe von zwei Kollegen fest, um ihn später der Polizei zu übergeben. In seiner Wohnung fanden die Beamten unter anderem Computerspiele, Bekleidungsstücke und Dekoartikel. Der Mann war polizeibekannt und sollte am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.mehr...

Ibbenbüren. Die Autobahn 30 bei Ibbenbüren im Münsterland musste wegen eines Schadens an einer Strom-Oberleitung nach dem Orkan „Friederike“ komplett gesperrt werden. Die mehrere tausend Volt führenden Leitungen hingen über der Fahrbahn, teilte die zuständige Polizei Münster mit. Der Strom musste den Angaben zufolge zunächst abgestellt werden, um den Schaden beheben zu können. Wie lange die Sperrung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Hörstel und Ibbenbüren-West andauert, war zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte der WDR via Twitter berichtet.mehr...

Köln. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln und Sportdirektor Jörg Jakobs trennen sich vorzeitig. Wie der Tabellenletzte am Donnerstag bekannt gab, wird der ursprünglich bis 30. Juni 2018 laufende Vertrag schon zum 31. Januar aufgehoben. Der 47-Jährige kam zur Saison 2012/13 zum FC und war als Kaderplaner, Leiter der Scouting-Abteilung und später als Sportdirektor verantwortlich. Am 1. Januar hatte Frank Aehlig die Leitung der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Köln übernommen.mehr...

Düsseldorf. Wegen der Sturmschäden des Orkans „Friederike“ wird der Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen den gesamten Tag bis zum Betriebsschluss um 03.00 Uhr früh des nächsten Tages eingestellt. Das gelte für den Regional- und den Fernverkehr, sagte eine Bahnsprecherin. An Reisende würden Hotel- und Taxigutscheine ausgeteilt. Betroffen sein dürften Zehntausende Menschen. Allein im Regionalverkehr befördert die Bahn in NRW täglich rund eine Million Menschen. Auch morgen werde es weiter erhebliche Probleme im Verkehrsablauf geben, sagte die Sprecherin.mehr...

Köln. Fußball-Lehrer Stefan Ruthenbeck hat für den Auftritt seines 1. FC Köln im Bundesliga-Krisenduell beim Hamburger SV eine mutige Vorgehensweise angekündigt. „Wir werden auf Sieg spielen - von der ersten bis zur letzten Sekunde. Wir haben Endspiele ausgerufen. Und das leben wir auch“, sagte der Trainer des Tabellenletzten am Donnerstag. „So lange wir in der Situation sind, in der wir sind, zählen nur Siege.“mehr...

Düsseldorf. Wegen der Sturmschäden des Orkans „Friederike“ wird der Bahnverkehr in NRW den gesamten Donnerstag bis zum Betriebsschluss um 03.00 Uhr früh eingestellt. Das gelte für den Regional- und den Fernverkehr, sagte eine Bahnsprecherin. An Reisende würden Hotel- und Taxigutscheine ausgeteilt. Betroffen sein dürften Zehntausende Menschen. Allein im Regionalverkehr befördert die Bahn in NRW täglich rund eine Million Menschen. Auch am Freitag werde es weiter „erhebliche Probleme“ im Verkehrsablauf geben, sagte die Sprecherin.mehr...

Köln/Essen. Die Bahn geht beim Sturm „Friederike“ auf Nummer sicher und stellt den Zugverkehr in Teilen ein. Die Reisenden nehmen es meist gelassen.mehr...

Emmerich. Das Orkantief „Friederike“ hat einen Mann in Emmerich am Niederrhein das Leben gekostet. Nach Polizeiangaben wurde der 59-Jährige auf einem Campingplatz am Rhein in Emmerich-Elten von einem Baum erschlagen. Er sei sofort tot gewesen. Weitere Einzelheiten konnte die Polizei zunächst nicht nennen. Der Einsatz laufe noch, sagte ein Polizeisprecher.mehr...

Lübbecke. Der abstiegsbedrohte Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke hat vom Ligakonkurrenten MT Melsungen den Esten Dener Jaanimaa verpflichtet. Der 28 Jahre alte Rückraumspieler bekommt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Der Kontrakt mit dem 24 Jahre alten Spielmacher Kenji Hövels wurde bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Beide Personalien gab der Verein am Donnerstag bekannt.mehr...

Düsseldorf. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat Kritik wegen teils chaotischer Verhältnisse bei der Schließung von Schulen wegen des Sturmtiefs „Friederike“ zurückgewiesen. Die Schulleitungen könnten in Abstimmung mit den Schulträgern frei entscheiden, ob sie aufgrund extremer Wetterverhältnisse die jeweilige Schule schließen oder den Unterricht vorzeitig beenden, sagte Gebauer am Donnerstag in Düsseldorf. Dies sei die verbindliche Rechtsgrundlage. Die Eltern könnten zudem für sich entscheiden, ihre Kinder zuhause zu lassen.mehr...

Ratingen. Das Sturmtief „Friederike“ hat in Nordrhein-Westfalen mehrere Verletzte gefordert. In Ratingen wurde eine Frau von einem umstürzenden Baum erfasst und eingeklemmt, wie die Feuerwehr mitteilte. Fast zeitgleich wurden im Kreis Heinsberg zwei Fußgänger von einem Baum getroffen. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden und wurden nach erster Einschätzung der Feuerwehr schwer verletzt. Auch in Dortmund stürzte ein Baum auf einen Menschen. Die Feuerwehr konnte den Verletzten bergen.mehr...

Düsseldorf. Die schwarz-gelbe Regierung hat noch keinen Zeitplan für die angekündigte Reform der Kita-Finanzierung. Es werde mehr als „kosmetische Änderungen“ geben, sagte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Donnerstag im Landtag. Einen Zeitplan für die Reform des Kinderbildungsgesetzes werde er erst vorstellen, wenn die notwendigen „Parameter und Substanz“ vorhanden seien.mehr...

Dortmund/London. BVB-Trainer Stöger kündigt eine neue Chance für Aubameyang im Freitagsspiel bei Hertha an - doch dann fliegt Dortmunds Problem-Stürmer nicht mit nach Berlin. Ein Wechsel rückt offenbar näher. Arsenal-Trainer Wenger verärgert Dortmunds Sportdirektor Zorc.mehr...

Duisburg. Das Sturmtief „Friederike“ droht in Duisburg einen Lkw von einer Brücke der Autobahn 59 zu stürzen. Die Autobahn sei voll gesperrt worden, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Düsseldorf. Der Planen-Lastwagen sei von einer Böe an die Brüstung gedrückt worden. Die Feuerwehr bemühe sich, den Wagen zu sichern.mehr...

Paderborn. Rund drei Monate nach dem Messerangriff auf einen Polizisten in Paderborn hat die Staatsanwaltschaft gegen einen 23 Jahre alten Mann Anklage wegen schwerer Körperverletzung erhoben. Das teilte die Staatsanwaltschaft Paderborn am Donnerstag mit. Der Mann soll einem Polizisten mit einem Messer die Nerven seines Unterarms durchtrennt haben, als der ihn festnehmen wollte. Der 23-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Er war zum Tatzeitpunkt alkoholisiert und stand unter Drogen.mehr...

Berlin. Die deutsche Brauwirtschaft hat nach übereinstimmenden Branchenschätzungen 2017 weniger Bier verkauft und damit nicht an die drei relativ stabilen Jahre zuvor anknüpfen können.mehr...

Düsseldorf. Wegen des Sturmtiefs „Friederike“ ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr. Es sei unklar, wann die Strecken wieder freigegeben werden könnten. Nach ersten schweren Böen und starken Regengüssen am frühen Morgen rechnen Wetterexperten im Laufe des Tages mit deutlich schwereren Windstärken. Der Deutsche Wetterdienst gab für die Zeit bis zum Abend eine Unwetterwarnung für alle fünf NRW-Regierungsbezirke heraus.mehr...

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG hat den Vertrag mit Leon Niederberger um eine weitere Saison in der Deutschen Eishockey Liga verlängert. Wie der Club am Donnerstag bekanntgab, hat sich der Stürmer nun bis 2019 gebunden. Niederberger hat in der laufenden Saison in bislang 27 DEL-Spielen zwei Tore geschossen und zwei Vorlagen gegeben. Darüber hinaus kam der gebürtige Düsseldorfer auch für den Kooperationspartner EC Bad Nauheim in der DEL2 zum Einsatz.mehr...

Düsseldorf/Köln. Wegen des Sturmtiefs sind am Donnerstag am Flughafen Düsseldorf aus Sicherheitsgründen bislang zehn Flüge gestrichen worden. Auf dem Flughafengelände seien Sicherheitsmaßnahmen ergriffen worden, sagte ein Airport-Sprecher. So seien etwa Gepäckcontainer gesichert worden und die Flugzeughallen geschlossen worden. Auch die Fluggastterrasse sei vorsorglich geschlossen worden. „Wir stehen mit dem Wetterdienst in engem Kontakt.“mehr...

Düsseldorf. Wegen des Sturmtiefs „Friederike“ ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagmorgen mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr.mehr...

Düsseldorf. Wegen des Sturmtiefs „Friederike“ ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagmorgen mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr.mehr...

Köln. Wegen der Sturmwarnung für Nordrhein-Westfalen ist die direkte Umgebung des Kölner Doms teilweise abgesperrt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt Köln. „Vorsicht Steinschlag!“ warnte ein Schild. Von der Bahnhofsseite aus sei der Dom aber noch weiter erreichbar, sagte eine Sprecherin der Dombauhütte. Der Kölner Dom ist großenteils aus Trachyt vom Drachenfels am Rhein. Kleinere Steinschläge am Dom durch Verwitterung oder Kriegsschäden sind nicht ungewöhnlich. Bei Sturm erhöht sich das Risiko deutlich, weshalb die Domplatte dann vorsichtshalber abgesperrt wird.mehr...

Heiligenhaus. Ein Geländewagen hat am Mittwochabend in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) nacheinander einen Zaun, einen Strommast und einen Gastank umgefahren. Dabei ist nach Angaben der Feuerwehr eine Gaszuleitung zum Haus beschädigt worden. Das Leck konnte ein Techniker des Gasversorgers allerdings schließen, so dass keine Gefahr mehr durch ausströmendes Gas bestand. Der beschädigte Gastank wurde am Donnerstag geborgen.mehr...

Gummersbach. Der VfL Gummersbach treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison voran. Wie der Handball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der iranischer Nationalspieler Pouya Norouzi einen Vertrag zur Spielzeit 2018/2019. Der 23 Jahre alte Spielmacher kommt vom Schweizer Champions League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen und erhält einen Zweijahresvertrag. Norouzi ist bereits der dritte Neuzugang des VfL zum Sommer.mehr...

Gütersloh. Bei einem Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Nordrhein-Westfalen ist es am frühen Donnerstagmorgen kurzzeitig zu einer Geiselnahme gekommen. Wie die Polizei mitteilte, sollte ein in der Unterkunft in Borgholzhausen lebendes Ehepaar abgeschoben werden. Beim Eintreffen der Polizei sei es zu einem Gerangel gekommen. Dabei habe einer der Bewohner einem Polizisten die Dienstwaffe abgenommen. Es seien mehrere Schüsse gefallen, berichtete die Polizei. Dabei sei aber niemand verletzt worden. Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar.mehr...

Krefeld. Ein Sechsjähriger ist in Krefeld von einem Auto angefahren worden - der Wagen fuhr danach einfach weiter. Der Junge brach sich bei dem Zusammenprall am Mittwochabend ein Bein, wie die Polizei mitteilte. Das Kind wollte im Stadtteil Uerdingen über eine Kreuzung laufen. Da wurde es von dem Auto erfasst und stürzte. Die Person im Fahrzeug gab laut Polizei Gas und fuhr davon, ohne dem schwer verletzten Jungen zu helfen. Die Beamten suchen nun nach Unfallzeugen und einem silbernen Kleinwagen mit Krefelder Kennzeichen. Eine erste Fahndung sei erfolglos gewesen.mehr...

Düsseldorf. Die sinkende Zahl der Organspender alarmiert auch die Politik. Der Landtag debattiert über die Gründe, warum immer weniger Menschen Organe spenden wollen.mehr...

Essen. Die Essener Sicherheitsfirma Kötter hat ihre Geldtransport-Sparte an den schwedischen Konzern Loomis verkauft. Begründet wurde dies mit internationalem Wettbewerbsdruck. Man habe als Familienunternehmen zwar immer wieder in den Geschäftszweig Geld- und Wertdienste investiert, „aber wir wissen auch, dass Kötter im weltweiten Wettbewerb der großen Player nur mit ganz erheblichem Aufwand mithalten könnte“, erklärte Verwaltungsratschef Friedrich Kötter am Mittwoch in Essen. Loomis verfüge über die Möglichkeiten, um die rund 800 Arbeitsplätze in Aachen, Bremen,  Dortmund, Düsseldorf-Duisburg, Köln und Paderborn zu erhalten.mehr...

Essen. Nach dem Tod einer Kioskverkäuferin in Essen geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus. Der Leichnam der 27-Jährigen habe Kopfverletzungen aufgewiesen, teilten die Ermittler nach der Obduktion am Donnerstag mit. Die Tote war am Mittwoch entdeckt worden. „Ob Bargeld oder andere Gegenstände aus dem Verkaufsraum entwendet wurden, steht bislang nicht fest“, hieß es. Die Essenerin wurde in der Nacht zum Mittwoch zuletzt lebend gesehen. Die Mordkommission sucht nun Zeugen.mehr...

Siegen. Bei einer Massenschlägerei in Siegen ist ein 18-jähriger leicht verletzt worden. Zehn Streifenwagen seien zum Tatort am Bahnhof geeilt, um die Lage unter Kontrolle zu bringen, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Bis zu 30 Jugendliche und junge Erwachsene seien an der Schlägerei beteiligt gewesen. Drei Verdächtige wurden in Gewahrsam genommen. Es werde wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt. Die Hintergründe der Schlägerei waren zunächst unklar.mehr...

Minden. Eine in Minden entdeckte tonnenschwere Weltkriegsbombe ist in der Nacht auf Donnerstag entschärft worden. Alle ausquartierten Bewohner konnten ab 1.30 Uhr in ihre Wohnungen zurück, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte.mehr...

Ahaus. Beim Spielen zweier Schüler mit einer Silvesterrakete in einer Schule in Ahaus ist der Sprengkörper explodiert, quer durch den Flur des Gebäudes geflogen und schließlich im Lehrerzimmer gelandet. Eine 15-jährige Schülerin wurde leicht am Fuß verletzt. Zuvor hatten zwei Schüler in der Pause mit der Rakete hantiert. Einer der Jugendlichen zündete die Rakete an, der andere warf sie fort, damit sie nicht in seiner Hand explodiert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.mehr...

Bad Berleburg. Bei der Kollision eines Lastwagens mit einem Schulbus haben in Bad Berleburg im Rothaargebirge vier Kinder und der Busfahrer einen Schock erlitten. Nach ersten Erkenntnissen musste der 31 Jahrealter Lkw-Fahrer am Mittwochmittag auf der abschüssigen Landstraße wegen des entgegenkommenden Schulbusses bremsen. Bei winterlichen Straßenverhältnisse sei der Auflieger des Sattelzuges auf die Gegenfahrbahn gerutscht und gegen die Vorder- und Seitenfront des Busses gekracht. Der Bus kam dann von der Fahrbahn ab und blieb an einer Straßenböschung liegen. Helfer schlugen eine Seitenscheibe ein, damit die Kinder und der Fahrer heraus konnten.mehr...

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälischen Abgeordneten dürfen ab sofort wesentlich mehr Geld für ihre Mitarbeiter und die Fraktionsarbeit ausgeben. Das haben CDU, SPD, Grüne und FDP am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag beschlossen. Die AfD stimmte gegen eine entsprechende Änderung der Abgeordneten- und Fraktionsgesetze.mehr...

Hilden. Ein 87-jähriger Autofahrer hat in Hilden mit seinem Wagen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Der Mann habe mit seinem Auto beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters aus zunächst unbekannten Gründen plötzlich beschleunigt und frontal einen parkenden Wagen gerammt, berichtete die Polizei in Mettmann am Mittwoch.mehr...

Detmold. Zu Beginn eines Mordprozesses gegen einen 38-jährigen Mann aus Detmold hat der Angeklagte die Tat eingeräumt. Er ließ seinen Verteidiger am Mittwoch im Landgericht Detmold eine Erklärung vortragen. Darin beschrieb er sich selbst als „erschüttert und fassungslos“. Er trage die volle Verantwortung für den Tod seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Laut Anklage soll er im August 2017 die 30-Jährige nach einer Trennung aus Eifersucht geschlagen und dann mit 14 Stichen in den Hals getötet haben.mehr...

Düsseldorf. Mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von CDU und FDP hat das nordrhein-westfälische Parlament am Mittwoch den Landeshaushalt für 2018 verabschiedet. Das Gesetz sieht Ausgaben in Höhe von 74,5 Milliarden Euro vor.mehr...

Paderborn. Ein Sonntag ohne die heilige Kommunion? Für gläubige Katholiken ist das kaum vorstellbar. Um das allen Mitgliedern anbieten zu können, hat das Bistum Paderborn wegen fehlender Priester nun seine Verteilungsregeln gelockert. Wie sieht es in anderen Bistümern aus?mehr...

Bielefeld. Der hoch verschuldete Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat einen großen Schritt zur finanziellen Sanierung getan. Wie die Ostwestfalen am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mitteilten, haben sie im Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball Liga die Auflagen erfüllt und streben die komplette Entschuldung an.mehr...

Köln. Nach Schüssen auf vier Menschen in einem Auto in Köln hat die Polizei einen mit Haftbefehl gesuchten Tatverdächtigen festgenommen. Ermittler durchsuchten am Mittwoch mit Unterstützung von Spezialeinheiten sechs Wohnungen im Stadtgebiet, wie die Polizei mitteilte. Der 34 Jahre alte Festgenommene stehe im Verdacht, an dem versuchten Tötungsdelikt beteiligt gewesen zu sein, hieß es.mehr...

Datteln. Bei der Entschärfung eines Blindgängers ist in Datteln ein dreister Autofahrer über das Seil gefahren, mit dem der Zünder aus der Weltkriegsbombe gezogen wird. „Der Mann hat das Seil wenige Augenblicke nach der Entschärfung überfahren“, sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg am Mittwoch. „Entschärfer und Autofahrer hätten in die Luft fliegen können“, betonte der Behördensprecher. Der Autofahrer umkurvte nach ersten Erkenntnissen eine Absperrung, fuhr dann über das Zugseil und verließ das Sperrgebiet wieder, indem er erneut eine Absperrung umfuhr. Die Kreispolizeibehörde Recklinghausen übernahm die Ermittlungen.mehr...

Dortmund. 172 Leichtathleten aus 14 Nationen starten am kommenden Sonntag beim Hallen-Meeting in Dortmund. Darunter befinden 22 Olympia-Teilnehmer und 16 deutsche Meister. Im Mittelpunkt des zweistündigen Programms steht der Sprint über 60 Meter der Damen, in dem Gina Lückenkemper ihr Debüt im Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen gibt. Die WM-Halbfinalistin über 100 Meter trifft dabei auf ihre Staffelkameradinnen aus der Nationalmannschaft Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) und Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar). Mit dabei ist auch die WM-Dritte über 100m-Hürden, Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid).mehr...

Köln. Ein durch Schüsse bei einem Polizeieinsatz schwer verletzter Mann verlangt vom Land Nordrhein-Westfalen 440 000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld. Eine Sprecherin des Kölner Landgerichts sagte am Mittwoch, der Kläger sei 2011 bei einem Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos am Kölner Großmarkt durch mehrere Schüsse verletzt worden. Zunächst sollten in dem Zivilverfahren zwei Polizeibeamte als Zeugen vernommen werden. Laut „Bonner General-Anzeiger“ rechtfertige am Dienstag ein damals am Einsatz beteiligter SEK-Beamter das Vorgehen der Polizei.mehr...

Münster/Köln. Der Schauspieler und Münster-„Tatort“-Star Jan Josef Liefers ist „Krawattenmann des Jahres 2017“. Mit seinem authentischen Stil beweise er „eine individuelle Haltung“ und entspreche gleichzeitig in „hervorragender Weise einem ganzheitlichen Stilvorbild“, teilte das Deutsche Mode-Institut (DMI) in Köln am Mittwoch zur Begründung mit. Das DMI verleiht die Auszeichnung „Krawattenmann des Jahres“ seit 1965. Preisträger 2016 war Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer, 2015 bekam die Auszeichnung Modedesigner Guido Maria Kretschmer.mehr...

Aachen. Für mehrere Dutzend Männer aus dem Raum Aachen hat Sex übers Internet böse Folgen: Ein Erpresser forderte nach Polizeiangaben von Mittwoch Hunderte Euro, ansonsten würden Bilder oder ein mitgeschnittenes Video in sozialen Netzwerken oder auf Videoplattformen landen. Wenn Erpressungsopfer nicht zahlten, seien ihre Aufnahmen auf Pornoseiten erschienen, teilweise verlinkt mit dem Facebook-Profil der Männer, berichtet die Polizei.mehr...

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach bangt vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg um den Einsatz von Weltmeister Christoph Kramer. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler fehlte am Mittwoch aufgrund einer Erkrankung beim Training des Fußball-Bundesligisten. „Wir hoffen, dass es nichts allzu Schlimmes ist, können bezüglich des Spiels am Wochenende aber noch keine Entwarnung geben“, sagte Trainer Dieter Hecking.mehr...

Düsseldorf. Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf holt schnittige Sportwagen aus den 50er bis 70er Jahren in seine Ausstellungsräume. Die Schau „Cars - Driven by Design“ präsentiert etwa 25 Sportwagen als wichtigstes Design-Objekt des 20. Jahrhunderts, wie Felix Krämer, der neue Generaldirektor des Kunstmuseums der Stadt Düsseldorf, am Mittwoch bei der Präsentation des Jahresprogramms ankündigte. Die Ausstellung (29.09.-10.02.2019) soll neue Besuchergruppen in das Haus holen.mehr...

Köln. Nach dem Kentern eines Ruderbootes auf dem Rhein bei Köln mit drei Verletzten ist die Unglücksursache weiter unklar. Die zwischen 67 und 84 Jahre alten Ruderer seien noch nicht vernommen worden, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Mittwoch. Demnach muss noch ermittelt werden, ob das Boot mit einem größeren Binnenschiff zusammenstieß oder etwa durch eine Bugwelle kenterte.mehr...

Bonn. Der Abriss des „Immerather Doms“ für die Braunkohle steht aus Sicht der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für einen misslungenen Start in das Europäische Kulturerbejahr 2018. Dass sich der Denkmalschutz trotz Energiewende nicht habe durchsetzen können, sei eine vertane Chance, stellte die Stiftung am Mittwoch in einer Mitteilung mit der Überschrift „Statt einer Traueranzeige“ fest.mehr...

Cuptertino/Paderborn. Der Apple-Rechner Lisa gilt als einer der wichtigsten Computer der IT-Geschichte. Ein Jahr vor der Einführung des Macintosh unternahm Apple den ersten Versuch, eine grafische Bedienoberfläche für den Massenmarkt einzuführen. Doch Lisa scheiterte grandios.mehr...

Bielefeld. Sie soll verkaufte Brautkleider nie geliefert haben: Die Geschäftsführerin einer Modefirma muss sich seit Mittwoch vor dem Amtsgericht Bielefeld verantworten. „Zwei Bräute haben auf Schadenersatz geklagt und verlangen mehrere Tausend Euro zurück“, sagte ein Gerichtssprecher am Mittwoch. Die beiden Klägerinnen aus Osterholz und Oldenburg in Niedersachsen sollen 2015 und 2016 in einer Boutique in Bielefeld die Kleider des polnischen Herstellers erst bestellt und dann gekauft beziehungsweise eine Anzahlung geleistet haben. Die Kleider hätten sie aber nie bekommen. Wann das Urteil fällt, war zunächst offen.mehr...

Marl. Oft bestimmen die öffentlich-rechtlichen Produktionen die Verleihung der begehrten Grimme-Preise. In diesem Jahr mischen auch andere Anbieter munter mit. Denn zum ersten Mal ist ein Streaminganbieter mit dabei im Rennen um einen der Titel.mehr...

SCHADEN: Bei dem Einsturz kamen zwei Anwohner ums Leben. Die Trümmer begruben 30 Regalkilometer an Dokumenten. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Stadt auf 1,2 Milliarden Euro.mehr...

Dortmund. Peter Stöger glaubt weiter an eine Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund. „Ich gehe davon aus“, antwortete der Trainer des Fußball-Bundesligisten in einem Interview der „Sport Bild“ auf die Frage, ob der Stürmer in diesem Winter beim Revierclub bleibt. Ein Verkauf des Angreifers wäre aus sportlichen Gründen ein großer Verlust: „Dann wäre es schwer, jemanden mit dieser Torquote zu ersetzen.“mehr...

Düsseldorf. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hält es für möglich, dass die 50+1-Regel im deutschen Profifußball bald gekippt wird. „Ich befürchte es. Aus meiner Sicht wäre es kein gutes Zeichen. Es gibt ja schon jetzt zwölf, 13 Clubs, die Anteile verkauft haben. Wir gehören zu denen, die noch komplett 'rein' sind“, sagte Eberl dem Internetportal „sportbuzzer.de“ (Mittwoch). Bisher verhindert die sogenannte 50+1-Regel, dass die Clubs mehrheitlich von Investoren übernommen werden.mehr...

Düsseldorf. Fast jedes dritte Kita-Kind in Nordrhein-Westfalen hat einen Migrationshintergrund. Knapp 563 000 Kinder unter sechs Jahren besuchten im März 2017 eine Kindertagesbetreuung, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Davon hatten rund 178 700 oder 31,7 Prozent mindestens ein Elternteil, das nicht in Deutschland geboren wurde. In den kreisfreien Städten Gelsenkirchen und Duisburg ist der Anteil mit knapp 52 beziehungsweise 48 Prozent landesweit am höchsten, im Kreis Coesfeld mit mehr als 7 Prozent am geringsten.mehr...

Erste Bundesliga

17.01.2018

Stöger glaubt an Aubameyangs BVB-Verbleib

Dortmund. Geht Pierre-Emerick Aubameyang oder bleibt er? BVB-Trainer Peter Stöger sieht für seinen Topstürmer beim Revierclub eine Zukunft. Über Alternativen zum Gabuner wird dennoch heftig spekuliert.mehr...

Düsseldorf. Straßenglätte hat in NRW den Verkehr ins Rutschen gebracht. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter auch Schulkinder. Für Donnerstag droht sogar ein Orkan. „Friederike“ soll mit großer Kraft über das Land hinwegfegen. Sogar der Schulunterricht könnte ausfallen.mehr...

München/Leverkusen. Der FC Bayern München hat nach Aussage von Bayer Leverkusens Manager Jonas Boldt den nächsten Kadermanager der Werkself verpflichtet. Chefscout Laurent Busser wechselt zum Fußball-Rekordmeister, wie Boldt dem „Kicker“ am Dienstagabend sagte und damit eine Meldung der „Sport Bild“ bestätigte.mehr...

Düsseldorf. Bereits mit ihrem ersten Landeshaushalt bricht die schwarz-gelbe Regierung in Nordrhein-Westfalen nach Ansicht der SPD-Opposition ein Wahlversprechen. Weder werde die Grunderwerbssteuer gesenkt noch würden die Betreuungsquote an Universitäten verbessert oder Staus vermindert, sagte Oppositionsführer Norbert Römer am Mittwoch bei den abschließenden Haushaltsberatungen im Düsseldorfer Landtag.mehr...

Leverkusen. Die deutsche Stabhochsprung-Rekordhalterin Silke Spiegelburg hat ihre Hallen-Saison abgebrochen. Wie ihr Club LG Bayer Leverkusen am Mittwoch mitteilte, laboriert die 31-Jährige an einer leichten Entzündung im Fuß. Die Olympia-Vierte von 2012 und zweifache EM-Zweite in der Halle will sich ganz auf die Vorbereitung zur Leichtathletik-EM im August in Berlin konzentrieren.mehr...

Köln. Warum stürzte das Kölner Stadtarchiv ein? Die Angehörigen der beiden Toten haben neun Jahre gewartet, um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten. Jetzt bekamen sie sie vom Staatsanwalt. Ob sie Bestand hat, muss ein langer Prozess zeigen.mehr...

Nümbrecht. Drei Busse mit Schulkindern sind laut Polizei in Nordrhein-Westfalen am Mittwochmorgen bei Glatteis verunglückt. In Nümbrecht im Oberbergischen Kreis ist ein Bus bei Schneeglätte von der Fahrbahn abgekommen. Dabei seien der Fahrer sowie weitere sieben Menschen leicht verletzt worden, darunter Schulkinder. Auf der Landstraße 194 bei Euskirchen wurden sieben Menschen bei einem Unfall mit einem Schulbus leicht verletzt - auch hier sollen Schüler unter den Verletzten sein. Auf der Bundesstraße 265 bei Zülpich ist ein Schulbus gegen einen Baum gekracht. Der Einsatz laufe noch.mehr...

Cuptertino/Paderborn. Der Apple-Rechner Lisa gilt als einer der wichtigsten Computer der IT-Geschichte. Ein Jahr vor der Einführung des Macintosh unternahm Apple den ersten Versuch, eine grafische Bedienoberfläche für den Massenmarkt einzuführen. Doch Lisa scheiterte grandios.mehr...

Warendorf. Bei einem Unfall eines Viehtransporters mit 650 Ferkeln im Kreis Warendorf sind etwa 100 der Tiere getötet worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Sattelzug am Dienstagabend im Ort Liesborn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Zugmaschine und Auflieger wurden den Angaben zufolge geborgen und sichergestellt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Der Großteil der Ferkel konnte gerettet werden.mehr...

Köln. Nach einem Raubüberfall auf eine Kölner Tankstelle hat sich der mutmaßliche Täter bei der Polizei gemeldet - und Beute und Waffe übergeben. Der 35-Jährige habe sich auf von den Ermittlern veröffentlichten Fotos aus einer Überwachungskamera erkannt, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Nach dem Räuber war zuvor gefahndet worden. Der Mann soll am vergangenen Freitag mit einer Schusswaffe eine 23 Jahre alte Angestellte bedroht haben und mit erbeutetem Bargeld geflüchtet sein. Einen Tag später meldete sich der Tatverdächtige auf einer Kölner Polizeiwache und schilderte den Raub. Der 35-Jährige sei zuvor polizeilich nicht in Erscheinung getreten.mehr...

Nümbrecht. Drei Busse mit Schulkindern sind in Nordrhein-Westfalen bei Glatteis am Mittwochmorgen verunglückt. Dabei wurde ein Busfahrer schwer verletzt, weitere Menschen erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.mehr...

Düsseldorf. Schnee, Regen und Eis haben am frühen Mittwochmorgen den Verkehr in Nordrhein-Westfalen behindert. So musste etwa die Autobahn 2 zwischen Herford und Vlotho in Fahrtrichtung Hannover gesperrt werden, wie die Polizei mitteilte. Grund war ein Unfall mit einem Lastwagen, dessen Anhänger zwei Spuren blockierte. Ursache für den Unfall war Straßenglätte. Der Fahrer musste mit Verletzungen in eine Klinik gebracht werden.mehr...

Münster/Bonn. Das Warten auf eine neue Bundesregierung bereitet auch den Machern des Katholikentages 2018 in Münster Kopfzerbrechen. „Diese Veranstaltung lebt vom Diskurs mit den politischen Entscheidern. So lange diese aber nicht feststehen, können wir keine Einladungen an Politiker verschicken“, sagte der Sprecher des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Theodor Bolzenius, der Deutschen Presse-Agentur. Das ZdK ist zusammen mit dem Bistum Münster vom 9. bis 13. Mai unter dem Motto „Suche Frieden“ Ausrichter des größten Laientreffens der katholischen Kirche in Deutschland.mehr...

Düsseldorf. Viele Gefängnisse in Nordrhein-Westfalen können einem Medienbericht zufolge kaum noch neue Häftlinge aufnehmen. Das geht aus einer internen Auswertung des Justizvollzugs hervor, aus der die „Rheinische Post“ (Mittwoch) zitiert. Demnach sind mit Stand Mitte Januar die Justizvollzugsanstalten in Bielefeld-Brackwede, Dortmund, Duisburg-Hamborn, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm und Kleve überbelegt.mehr...

Bielefeld. In Bielefeld ist ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt und später im Krankenhaus gestorben. Warum der 52-Jährige die Kontrolle über den Wagen verlor und in einer Kurve von der Fahrbahn abkam, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Ersthelfer konnten den Mann am Dienstagabend noch aus dem Auto befreien. Stunden danach starb er aber im Krankenhaus.mehr...

Köln. Warum stürzte das Kölner Stadtarchiv ein? Die Angehörigen der beiden Toten haben neun Jahre gewartet, um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten. Jetzt bekamen sie sie vom Staatsanwalt. Ob sie Bestand hat, muss ein langer Prozess zeigen.mehr...

Erkrath. Mit einem Küchenmesser hat ein Mann einen Discounter in Erkrath (Kreis Mettmann) überfallen und mehrere hundert Euro erbeutet. Der Räuber habe am Dienstagnachmittag eine 22-jährige Mitarbeiterin bedroht und Geld gefordert, teilte die Polizei mit. Die Frau kam der Forderung nach. Der Täter, nach dem nun gesucht wird, floh mit seiner Beute.mehr...

Detmold. Nach der Bluttat an einer jungen Mutter in Detmold beginnt heute der Prozess gegen den 38 Jahre alten mutmaßlichen Täter. Der Mann soll seine Ex-Partnerin schwer geschlagen und mit 14 Stichen in den Hals getötet haben, weil sie sich von ihm getrennt hatte und er die Trennung nicht akzeptieren wollte. Die Frau war verblutet. Das gemeinsame Kind des Paares erlebte die Tat in der Wohnung mit. Der 38-Jährige hatte danach versucht, sich zu töten. Er wurde aber von einer Freundin des Opfers rechtzeitig in der Wohnung gefunden und notoperiert.mehr...

Düsseldorf. Über den ersten schwarz-gelben Haushalt ist viel diskutiert worden. Jetzt soll die Arbeitsgrundlage für die neue NRW-Regierung beschlossen werden. Kurz vor Schluss sorgt ein üppiger Zuschlag zur Personalpauschale der Parlamentarier für Verwunderung.mehr...

Berlin. Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer Neuauflage der Koalition mit CDU und CSU. SPD-Chef Martin Schulz appellierte eindringlich an seine Partei, beim Sonderparteitag am Sonntag den Weg für Koalitionsverhandlungen frei zu machen. Nach einer Diskussion mit Parteitagsdelegierten in Düsseldorf sagte er am Abend, die Debatte sei intensiv, emotional und auch kontrovers verlaufen. Er habe ähnlich wie in Dortmund am Vortag viel Nachdenklichkeit am Ende der Diskussion gespürt.mehr...