Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Oberaden will beim Letzten punkten - LSV in Haltern

Handball

LÜNEN Handball-Verbandsligist SuS Oberaden ist in der Pflicht zu siegen. Am Samstag treffen am Samstag auf den noch punktlosen Tabellenletzten SCE Heessen. Der Lüner SV reist nach Haltern und versucht dort am Samstag beim HSC zu punkten. Eine Vorschau.

von Von Carina Püntmann

, 16.04.2010
Oberaden will beim Letzten punkten - LSV in Haltern

Verbandsliga 1

SC Eintracht Heessen (14., 0:44 P.) - SuS Oberaden (12., 13:31 P.) Sa 19.30 - "Egal ob gegen den Ersten oder Letzten, wir müssen punkten!", betont Trainer Ralf Weinberger. Der SuS benötigt dringend Zähler gegen den Abstieg. Mit einer guten Deckung und einer sicheren Torausbeute müsste aber ein Erfolg gegen den Letzten, der bisher kein Spiel gewann, machbar sein. Sebastian Kansteiner (Rücken) fehlt.

HSC Haltern-Sythen (6., 25:19 P.) - Lüner SV (4., 28:16 P.) Sa 19.30 - Der LSV trifft auf eine spielstarke Mannschaft, die laut Trainer Ralf Lange "weiter oben in der Tabelle hätte stehen müssen." Im Hinspiel noch gelang den Lünern ein knapper Sieg. Auch in der Rück-Partie wollen die Rot-Weißen über viel Kampf zu Punkten kommen. Haltern-Sythen ist jedoch nicht zu unterschätzen. Das Team besteht aus einem starken Keeper und einer kompletten guten Mannschaft. Mit einer sicheren Deckung und einem guten Angriff sind zwei Zähler durchaus machbar. Matthias Schmidt (Urlaub) fehlt. Der Einsatz von Jörn Hentschel (privat) ist fraglich.