Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ochsenhausen gewinnt erstes Champions-League-Halbfinale

Ochsenhausen. Der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf muss in der Champions League um den erneuten Endspiel-Einzug bangen. Die Mannschaft des Weltranglisten-Ersten Timo Boll verlor am Freitagabend das Halbfinal-Hinspiel beim Bundesliga-Rivalen TTF Ochsenhausen mit 2:3. Die zweite Partie findet am 6. April statt. Aufgrund des schlechten Satzverhältnisses benötigt der dreimalige Champions-League-Sieger aus Düsseldorf dann in eigener Halle wohl schon einen 3:1-Sieg, um das Finale zu erreichen.

Entscheidender Mann für Ochsenhausen war am Freitagabend der Franzose Simon Gauzy, der zunächst zum sechsten Mal in Serie gegen Boll gewann und am Ende auch den Punkt zum 3:2 gegen den Schweden Anton Källberg holte. Immerhin gelang Boll in seinem zweiten Spiel eine Revanche gegen den Brasilianer Hugo Calderano, gegen den er vor einer Woche bei den Katar Open noch verloren hatte.

Titelverteidiger Fakel Orenburg hat das Finale dagegen schon so gut wie sicher erreicht. Das Team des deutschen Starspielers Dimitrij Ovtcharov gewann im zweiten Halbfinal-Duell das Hinspiel bei Sporting Lissabon mit 3:0.

Anzeige
Anzeige