Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Oeding im Derby obenauf

Fußball-Kreisliga: Topspiel

Dieses Südlohner Ortsduell hatte alles, was ein gutes Derby braucht. Über 200 Zuschauer sahen im Roncalli-Stadion zwei Platzverweise und einen Elfmeter, den ein Torwart im Gehäuse unterbrachte.

Südlohn

, 08.04.2018
Oeding im Derby obenauf

Die Oedinger bejubeln hier ihren ersten Treffer durch Markus Recker (Nr. 12). © Raphael Kampshoff

In einem kampfbetonten Derby war der SC Südlohn zu keiner Zeit Herr im Haus und unterlag dem Nachbarn vom FC Oeding deutlich mit 0:3 (0:1).

Klar feldüberlegen waren die Oedinger in der ersten Halbzeit, ohne sich dabei aber klare Chancen zu erspielen. Oft war der letzte Pass zu ungenau, oder die Südlohner Abwehrspieler konnten klären. In der 20. Minute aber die erste kniffelige Situation: Markus Tecker will mit dem Kopf zum Ball, Marco Hertog spitzelt diesen mit hohem Bein weg und der Schiedsrichter entscheidet auf indirekten Freistoß aus neun Metern Torentfernung, wegen gefährlichem Spiels. Dieser Freistoß brachte aber nichts ein. Die darauf folgende Ecke köpfte Christopher Wewers gefährlich aufs Tor, Dennis Falk klärte aber mit einem starken Reflex. In der 35. Minute dann der erste Feldverweis des Spiels. SC-Spielertrainer Pascal Herzog sah wegen wiederholtem Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Tecker trifft zum 1:0

Drei Minuten dauerte es, bis der FC Oeding die Überzahl ausnutzte. Markus Tecker wurde im Zentrum frei gespielt, umkurvte Dennis Falk und traf zum 0:1, was auch der Pausenstand war. Die Südlohner kamen besser aus der Halbzeit, bekamen mehr Zugriff aufs Spiel und als Chris Hösing in der 58. Minute die Rote Karte wegen groben Foulspiels sah, schöpften sie Hoffnung, das Spiel zu drehen. Diese hielt jedoch nur vier Minuten, da traf Dennis Kamp mit einem direkten Freistoß zum 0:2. Als Chris Harmeling neun Minuten später einen Foulelfmeter zum 0:3 verwertete, war das Spiel gelaufen. „Wir haben in jeder Eins-gegen-eins-Situation den Kürzeren gezogen und wussten uns nur mit Fouls zu helfen,“ bemängelte Herzog nach dem Spiel. „Nach dem 0:2 war das Spiel dann auch für uns gelaufen und Oeding hat verdient gewonnen.“ Zufrieden mit dem Spielverlauf war sein Gegenüber, Andre Stenert. „Meine Spieler haben heute alles umgesetzt, was wir uns vorher taktisch vorgenommen hatten.“

SC Südlohn - FC Oeding 0:3 Südlohn: Falk - Ostendorf (50. Osterholt), Hertog, Herzog, Schley (73. Schmitz), Krüchting, Volks, Wewers, Peek, Rathmer, Römer  Oeding: Harmeling - Wanninger, Wewers, Döbbelt, Hösing, Vierhaus, van de Sand, Kamp, Jägering, Tecker (75. Höing), Giesen (71. Nagel) Tore: 0:1 Tecker (38. Minute), 0:2 Kamp (62.), 0:3 Harmeling (71. FE) Gelb-Rot: Herzog (35.) Rot: Hösing (58.) Zuschauer: 200