Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Der Kleine aus dem Kirchenchor wird mein Mann"

03.08.2007

Olfen "Der Kleine aus dem Kirchenchor, der wird mal mein Mann", sagt Magdalene Grigo entschlossen zu ihrer Cousine und deutet auf Werner, den sie jeden Sonntag in der Kirche sieht.

Heute sind die beiden seit 50 Jahren glücklich verheiratet. "50 Jahre sind schon eine lange Zeit", gibt Werner Grigo zu. Gemeinsam blickt das Ehepaar nun zurück in die Vergangenheit. Auf die Frage, wie sich die beiden kennen gelernt haben, lacht Werner Grigo und sagt: "Da müssen sie meine Frau fragen. Die hat mich ausgeguckt", und erklärt: "Sie hat zu ihrer Cousine gesagt: Den will ich haben!"

Jeden Sonntag beim Gottesdienst sah Magdalene ihren heutigen Mann in der Herner Kirche. Zu ihrem Vorteil arbeitete er damals zusammen mit ihrem Bruder in Bochum bei einer Fahrzeugfabrik. Werner war zu dieser Zeit verlobt, doch davon wollte Magdalene gar nichts wissen und sagte ihrem Bruder selbstbewusst: "Und trotzdem wird das einmal mein Mann!"

Ihr Bruder arrangierte einige gemeinsame Treffen und nach kurzer Zeit war die Verlobung gelöst und Magdalene und Werner wurden ein Paar. "Wir beide haben sofort Feuer gefangen", erzählt Magdalene Grigo strahlend.

Alles ging "ruckzuck"

Im Mai 1957, etwa ein halbes Jahr später, hielt Werner in einem Café in Herne um Magdalenes Hand an. "Danach ging alles ruckzuck", erzählt die 76-Jährige "Wir fuhren nach Bochum, holten meine Geburtsurkunde aus dem Rathaus ab und kauften uns Ringe beim Juwelier."

"Die sind alle aus den Wolken gefallen", lacht Magdalene Grigo. Am 24. Juni ´57 traten die beiden dann vor das Standesamt und am 4. August ´57 wurde kirchlich geheiratet. Im Mai 1958 kam ihr Sohn Werner auf die Welt, mit dessen Familie die Grigos heute gemeinsam in einem Haus in Olfen wohnen. "Das Wichtigste für uns ist Frieden und Harmonie in der Familie." Ihre Goldhochzeit feiert das Ehepaar mit vielen Verwandten und Freunden am Sonntag in der Stadthalle in Olfen. wob

Lesen Sie jetzt