Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einbrecher hatten Feuerwerkskörper im Visier

OLFEN Beim Versuch, den Bunker des ehemaligen Munitionsdepots aufzubrechen, wurden am Sonntagabend fünf Männer aus Lüdinghausen gefasst. Dort sind jetzt Feuerwerkskörper der Firma Keller aus Bochum gelagert.

13.08.2007
Einbrecher hatten Feuerwerkskörper im Visier

Bis zu 300 verschiedene Feuerwerksartikel hat die Keller Pyro GmbH in ihrem Repertoire.

Die Täter aus Lüdinghausen - 19, 26 und 29 Jahre alt - hatten versucht, ein Vorhängeschloss des Bunkers auf dem ehemaligen Munitionsdepot aufzubrechen. Als der Sicherheitsdienst die Eindringlinge ertappte, flüchteten sie, gaben dabei lautstarke Drohungen von sich. Die Polizei konnte die fünf Männer jedoch einige Zeit später noch am Tatort festnehmen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Vernehmungen stehen noch aus. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Lesen Sie jetzt