Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Funde eine Bereicherung

OLFEN Bürgermeister Josef Himmelmann zeigte gestern dem Bauausschuss eine Urne, die bei Grabungen an der Kökelsummer Straße gefunden wurde. "Dies ist wohl das älteste Bestattungsgefäß eines Olfeners."

von Von Theo Wolters

, 23.10.2007
Funde eine Bereicherung

Ein erfahrener Baggerfahrer trug bei den Ausgrabungen vorsichtig den Mutterboden ab.

Denn die Archäologen schätzen die Urne auf 2700 Jahre alt. "Zuerst waren wir sicherlich auch geschockt, doch jetzt sehen wir die Funde als eine Chance an", so der Bürgermeister. Wie berichtet hatten Grabungen verschiedene Funde zu Tage gefördert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden