Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Osterfeuer gleicht einem großen Familientreffen

Heimatverein

OLFEN Ludger Besse, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Olfen, war der "Hüter des Feuers". In einem geschützten Behälter bewahrte er die Flamme, mit der das Osterfeuer des Heimatvereins auf der Wiese von Albert Kortenbusch entzündet wurde.

von Von Antje Pflips

, 05.04.2010

Traditionsgemäß tat das die Jugendfeuerwehr, die auch die Feuerwache hielt. Schnell griff das Feuer um sich. Am Anfang qualmte es noch heftig, aber dann wurden die trockenen Teile zügig ein Opfer des Feuers und die riesige Aufschüttung brannte und glühte faszinierend ab.

Die Flamme wurde zuvor an der Osterkerze in St. Vitus entzündet. In jedem Jahr strömen mehrere hundert Besucher zum Osterfeuer des Heimatvereins. Es glich einem Wiedersehen einer großen Familie. Viele Besucher kennen sich schon lange und kommen immer wieder zu diesem heißen Spektakel.

Die Abläufe beim Osterfeuer bleiben immer die gleichen. Der große Stoß wird entzündet, das Musikcorps der Stadt Olfen spielt einige Stücke und die Mitglieder des Heimatvereins verteilen Getränke, bunte Eier und verschiedene hochprozentige Spirituosen an jeden, der möchte. So kam man ins Gespräch und die Stimmung konnte nicht besser sein. Werner Kortmann, stellvertretender Löschzugführer Olfen, schätzte die Ausmaße des Haufens auf etwa sechs Metern Höhe und zehn Metern Breite.

"Dazu haben die SuS-Jugend mit ihrer Weihnachtsbaumsammelaktion und umliegende Nachbarn mit Strauch- und Heckenschnitt beigetragen", sagte Franz-Josef Schulte im Busch, stellvertretender Vorsitzender.

Um Kleintiere nicht zu gefährden, wurde der Holzhaufen bereits Gründonnerstag von der Stadt umgeschichtet. Am Samstag schob noch einmal das Lohnunternehmen Bernhard Brüse die Bäume, Äste und Zweige zurecht.