Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Picknick auf der Schlosswiese

VINNUM Ein harmonisches Picknick auf der Wiese mit Blick auf das Schloss Sandfort, dazu Posaunenklänge vom Balkon des Schlosses. Das können Besucher am Tag des offenen Denkmals auf dem Anwesen des Graf vom Hagen-Plettenberg genießen.

von Von Sophie Bissingen

, 31.08.2007

Gemeinsam mit der Stadt wird Friedrich Graf vom Hagen-Plettenberg eine besondere Idee für den Tag des offenen Denkmal am Sonntag (9.) verwirklichen. „In fünf Stationen kann man als Besucher die Außenanlagen des Schlosses besichtigen und über seine Geschichte lernen“, so Hagen-Plettenberg. Der bundesweite Tag des offenen Denkmals wurde bisher in Olfen nicht ausreichend gefeiert, findet auch Bürgermeister Josef Himmelmann.

Gemeinschaftsarbeit

Gesagt getan  – eine Gemeinschaftsarbeit war geboren. „Der Posaunenchor Lüdinghausen wird von den Balkonen des Schlosses kurze Choräle blasen und ich werde im Anschluss an jede Station etwas zur Geschichte und Bauweise des Schlosses erzählen“, freut sich der Hausherr. Begonnen wird am Ostbalkon, nach einer Viertelstunde wird umgezogen auf den Balkon im rechten Teil des Schlosses. Teil drei befindet sich auf einem Außenbalkon im linken Teil des Schlosses. „Besucher können sich auf dem anderen Ufer der Gräfte auf den Wiesen niederlassen und dürfen gerne ihren Hund mitbringen“, sagt der Tierfreund. Die vierte Station wird im Innenhof des Schlosses sein, wo über die Hauptgebäude referiert wird. Zum Abschluss des Tag des offenen Denkmals dürfen die Besucher die Rentei, das Alte Forsthaus und das sehenswerte historische Erbbegräbnis der Familie besichtigen. „Die Stadt ist ausgesprochen froh darüber, dass auf Initiative der Familie vom Hagen-Plettenberg der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben wird das Schloss zu besichtigen.

Ein selten gesehener Schatz

Es ist ein selten gesehener Schatz“, freut sich Himmelmann über die Zusammenarbeit auch mit dem Heimatverein Olfen, dem Schützenverein Vinnum und dem KuK.   Beginn ist um 13.30 Uhr. Die Besucher werden gebeten auf dem Wirtschaftshof zu parken.

Lesen Sie jetzt