Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So war es beim Tag der offenen Tür im Gaudium

Gaudium Olfen

Das Gaudium ist ein Treffpunkt für Kinder. Beim Tag der offenen Tür haben die Verantwortlichen jetzt die Angebote vorgestellt. Viele wissen nämlich gar nicht, was dort möglich ist.

Olfen

, 25.06.2018
So war es  beim Tag der offenen Tür im Gaudium

Kreativität, Spiel und Spaß standen beim Tag der offenen Tür im Gaudium auf dem Programm. © Beate Dorn

Was im Gaudium der evangelischen Christusgemeinde hinter den Kulissen passiert, hat das Mitarbeiterteam am Sonntag beim Sommerfest gezwigt, das gleichzeitig auch ein Tag der offenen Tür war. Dabei ging es nicht nur ums Kennenlernen, sondern auch ums Mitmachen – unter anderem an Kreativ- und Spielstationen.

„5 bis 15 Kinder besuchen täglich das Gaudium. Die Konfession spielt keine Rolle. Bei den Angeboten richten wir uns nach den Wünschen der Kinder“, erklärte Jugendreferentin Nicole Funke. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Immer, wenn die Türen geöffnet sind, kann kommen, wer will, um sich beim Basteln, Kochen und Spielen die Zeit zu vertreiben oder miteinander zu plaudern.

Spannung am Tischkicker

Am Sonntag konnten die Gäste eine Ahnung von dem bekommen, was das Gaudium zu leisten vermag. Das Interesse war groß. Während in einem Innenraum Armbänder aus Glasperlen entstanden und Schatztruhen verschönert wurden, ging es im Nebenraum beim Tischkicker spannend zu. Ohne das Spiel zu unterbrechen, erklärte Jonas (7): „Ja, ich komme öfter hierher und finde es richtig gut.“ Sein Gegenspieler Tom (6) stimmte ihm zu. Dass es beim Kickerspiel nicht ruhig zuging, störte niemanden.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Geschützt unter dem Vordach kümmerten sich Katharina (13), Alina und Jamila (beide 14) um die Bratwürstchen. „Wir sind regelmäßig hier und helfen mit. Ich kann mir sogar vorstellen, später beruflich irgendetwas mit Kindern zu machen“, sagte Katharina.

Programm in den Ferien

„Scheinbar wissen viele Leute nicht, was hier alles angeboten wird. Das wollen wir mit dem Tag der offenen Tür ändern“, so Funke. Sie freut sich bereits auf das Sommerferienprogramm, das am Donnerstag, 12. Juli, mit einer kleinen Grillparty für alle Kinder von sechs bis zwölf Jahren beginnt.