Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Storchenpaare brüten wieder in der Steveraue

Beobachtungsplattform im Bau

OLFEN Das herrliche Wetter lockt vermehrt Bürger in die Steveraue. Und dort können sie zurzeit zwei Storchenpaare beim Brüten beobachten. Die Horste in der alten und neuen Steveraue wurden vor einigen Wochen von Storchenpaaren bezogen.

von Von Theo Wolters

, 07.04.2010

Georg Holtmann schätzt, dass die Paare seit den letzten Märztagen brüten. „Mit Nachwuchs ist so Anfang Mai zu rechnen“, so der Vogelkundler.

Georg Holtmann ist sich auch sehr sicher, dass in der alten Aue im Bereich der Schafsbrücke das Paar aus dem letzten Jahr den Horst bezogen hat. „Dieses Paar war im Winter nicht im Süden sondern war immer wieder in der Steveraue zu beobachten.“ Nur als der Schnee lag, habe sich das Paar in andere Gegenden zurückgezogen. Georg Holtmann glaubt auch, dass auf dem Horst im Bereich des Friedhofs das Paar aus dem letzten Jahr wieder brütet. Vor einigen Wochen war zunächst ein beringter Storch dort beobachtet worden, dann ist aber wohl das Weibchen aus dem letzten Jahr gekommen und das letztjährige Männchen hat den beringten Storch vertrieben. Georg Holtmann hofft, dass das Wetter in diesem Jahr mitspielt. Im letzten Jahr waren in der alten Aue drei Jungstörche geschlüpft, doch waren sie wenige Wochen später erfroren. In der neuen Aue hat es ebenfalls drei Jungstörche gegeben. Die Eltern konnten aber nur einen Jungstorch am Leben erhalten.

Die Störche im Bereich der Schafsbrücke können demnächst noch viel besser beobachtet werden. Eine Firma aus Stuttgart hat mit dem Aufbau einer besonderen Beobachtungsplattform begonnen. Sie wird aus Weiden entstehen. In rund 2,30 Metern Höhe wird es so eine Plattform für die Besucher geben.