Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viel Geld und Prestige

OLFEN Es geht um viel Prestige und eine Menge Geld. Der Titel einer Regionale wäre attraktiv für alle Kommunen, die dazu gehören.

von Von Mathias Münch

, 25.10.2007
Viel Geld und Prestige

Bürgermeister Josef Himmelmann.

Deshalb soll sich die Stadt Olfen an der Bewerbung des westlichen Münsterlandes um die Regionale 2013 oder 2016 unter dem Motto "Zukunftsland - die Regionale im Münsterland" beteiligen.

Aktueller Stand der Dinge

Der Hauptausschuss beschloss diese Empfehlung an den Rat gestern einstimmig, nachdem Bürgermeister Josef Himmelmann  noch einmal den aktuellen Stand der Dinge erläutert hatte.

Die Regionale hat keine eigenen Mittel. Ihre Projekte werden aber bevorzugt bei der Bewilligung von EU- und Landesfördergeldern. Bei der Regionale 2010 im Raum Köln/Bonn geht es zum Beispiel um ein Volumen von 200 Millionen Euro.

Überschreitung von Grenzen

An der Bewerbung des westlichen Münsterlandes beteiligen sich nicht nur die Kreise Borken und Coesfeld mit all ihren Kommunen, sondern auch die angrenzenden Städte Selm und Werne (Kreis Unna), Dorsten und Haltern (Kreis Recklinghausen) sowie Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck (Kreis Wesel). Diese Überschreitung von Kreisgrenzen ist ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungshürde

Die erste Bewerbungshürde hat das westliche Münsterland bereits genommen. Nun steht es noch im Wettbewerb mit den Regionen Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und Ruhrtal. Nur zwei bekommen am Ende den Zuschlag für 2013 oder 2016. Dies sind die Präsentationsjahre. Die Projektförderungen laufen schon vorher.

Die zweite Bewerbungsstufe endet am 31. Oktober. Am 14. November wird eine Jury die Region besuchen. Über die endgültige Vergabe der Regionalen 2013 und 2016 wird das Landeskabinett Anfang 2008 beschließen.

Lesen Sie jetzt