Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Olfens C-Junioren gegen Westfalia Herne nur Außenseiter

Fußball-Westfalenpokal

OLFEN Der Steversportpark steht am Samstag erneut im Zeichen des Westfalenpokals. Durch einen 2:1-Sieg gegen den TBV Lemgo vor zwei Wochen haben die C-Junioren des SuS Olfen die zweite Runde des Wettbewerbs erreicht und erwarten mit Westfalia Herne einen starken Gegner.

von Von Heinz Krampe

, 08.04.2010
Olfens C-Junioren gegen Westfalia Herne nur Außenseiter

Friedelm Bäcker und Ralf Neugebauer hoffen ein gutes Spiel gegen Westfalia Herne.

Im Gegensatz zum ersten Spiel wird das Spiel erst um 15.30 Uhr angepfiffen, da Friedhelm Bäcker vom Trainer-Duo aus Arbeitsgründen vorher nicht zur Verfügung steht.

Die Herner sind Tabellenführer der Bezirksliga 6 mit 14 Siegen und einem Unentschieden. "Die Favoritenrolle ist klar. Wir sind sicher, dass die Jungs in diesem Spiel wieder an einem Strang ziehen und dem Gegner Paroli bieten. So oft kommt das nicht vor, in der zweiten Runde des Westfalenpokals zu spielen. Das wollen wir genießen und positiv mitnehmen", schätzen Ralf Neugebauer und Friedhelm Bäcker das Spiel ein.Team muss einige Ausfälle kompensieren

Wegen des Spiels gab es keine Osterpause. Es wurde mit den verbliebenen Spielern intensiv trainiert. Für das Spiel muss das Trainer-Duo mit einigen Ausfällen fertig werden. Marc Oeding-Erdel ist wegen einer Quetschung im Knie noch nicht einsetzbar, Lars Bäcker, der gegen Lemgo wegen eines Muskelanrisses ausgewechselt werden musste, fällt noch einige Zeit aus.

"Wir hoffen, dass neben den "Urlaubern" Till Hube und Lukas Rischen keine weiteren Ausfälle mehr auf uns zukommen", glauben Ralf Neugebauer und Friedhelm Bäcker eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten zu können.