Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Konzert in Köln

One Ok Rock rockten in ausverkaufter Live Music Hall

KÖLN Vor rund 1200 Fans rockte die japanische Rock Band One Ok Rock im Rahmen ihres ersten rein englisch-sprachigen Albums „Ambitions“ die Live Music Hall in Köln. Ihre Fans sind gekommen, um zu tanzen, mitzusingen, mitzuklatschen und zu springen. Wir haben viele Fotos gemacht.

One Ok Rock rockten in ausverkaufter Live Music Hall

Die japanische Rockband „One Ok Rock“ spielten im Rahmen ihrer „Ambitions“-Tour in der Live Music Hall in Köln. Foto: Thomas Brill

„Ambitions“ lautet der Titel des ersten rein englisch-sprachigen Albums, das die japanische Band One Ok Rock im Frühjahr des Jahres veröffentlicht hat. Wie der Ehrgeiz von Taka (Gesang), Toru (Gitarre), Ryota (Bass) und Tomoya (Schlagzeug) sich konkret äußert, dürfte klar sein: Die 2005 gegründete Band will nach ihrer „35xxxv“-Tour vor zwei Jahren noch offensiver den europäischen Musikmarkt erobern. Rund 1200 Fans, darunter zahlreiche aus der japanischen Community, sind in der Kölner Live Music schon ganz aufgeregt, wie die Endzwanziger von One Ok Rock, die durchweg zehn Jahre jünger aussehen, dieses Vorhaben musikalisch umsetzen wollen.

One Ok Rock in Köln

Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
One OK Rock (2005 gegründete japanische Rockband)
"Ambitions"-Tour
One OK Rock bestehen aus: Taka (Gesang), Toru (Leadgitarre), Ryota (Bass) und Tomoya (Drums) 
am 15. Dezember 2017
in der Live Music Hall Köln
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
One OK Rock (2005 gegründete japanische Rockband)
"Ambitions"-Tour
One OK Rock bestehen aus: Taka (Gesang), Toru (Leadgitarre), Ryota (Bass) und Tomoya (Drums) 
am 15. Dezember 2017
in der Live Music Hall Köln
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
One OK Rock (2005 gegründete japanische Rockband)
"Ambitions"-Tour
One OK Rock bestehen aus: Taka (Gesang), Toru (Leadgitarre), Ryota (Bass) und Tomoya (Drums) 
am 15. Dezember 2017
in der Live Music Hall Köln
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.
Die japanische Rockband "One Ok Rock" spielten im Rahmen ihrer "Ambitions"-Tour in der Live Music Hall in Köln.

Nach dem Yellow Magic Orchestra und seinem Kopf Ryuichi Sakamoto, der nicht zuletzt wegen seiner Film-Kompositionen für „Merry Christmas Mr. Lawrence“ oder „Der Himmel über der Wüste“ weltweit Karriere gemacht hat, erlangten später meist grelle Comic-Bands, wie die 60er-Jahre-Rhythmen reaktivierenden Pizzicato Five, außerhalb Nippons nur einen eher kleinen Bekanntheitsgrad. One Ok Rock zielen hingegen stilistisch klar auf US-amerikanische Vorbilder.

Kraftvoller Start

Mit „Bombs Away“ vom „Ambitions“-Album legt das Quartett, wie es der befehlsmäßige Bandname und der sprichwörtliche japanische Ehrgeiz versprechen, los. Beim kraftvollen Start beweist Frontmann Taka zudem, dass er sämtliche Posen und Animationstricks der Rockstars in und auswendig kennt, derweil die Band dazu einen melodischen, auf eingängige Hooklines ausgerichteten Pop-Rock liefert.

Auch wenn „Bedroom Warfare“ zumindest vom Titel her wiederum martialisch klingt, so geht es doch für die Fangemeinde primär darum, mitzuklatschen, mitzusingen, zu tanzen und zu springen. Keine Frage, One Ok Rock“ ist eine veritable Teenieband zwischen den einfühlsamen Melodien eines Justin Bieber und der rhythmischen Härte von Blink 182.

Es wird romantisch

Auch die Texte, die mehr als einmal ewige (Teenie-)Treue thematisieren, entsprechen in einer verunsicherten Welt sicherlich der globalen Sehnsucht junger Menschen. Mit „Hard to Love“, einem akustischen Song, wird es sogar regelrecht romantisch. Die Show ist japanisch professionell, das heißt sie lässt kaum Raum für Spontanität und bei aller Begeisterung der Fans, ein eigenes musikalisches Profil hat One Ok Rock auch nicht zu bieten. Was bleibt ist eine rudimentäre Exotik für Manga- und Sushi-Liebhaber.

Anzeige
Anzeige