Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Oscar-Preisträger Ben Kingsley spielt Salvador Dalí

Los Angeles. Er verkörperte schon Gandhi, Meyer Lansky und einen ägyptischen Pharao. Jetzt will sich Ben Kingsley in einen exzentrischen Surrealisten verwandeln.

Oscar-Preisträger Ben Kingsley spielt Salvador Dalí

Am Schnurrbart wird Ben Kingsley noch feilen müssen. Foto: Jörg Carstensen

Der britische Oscar-Preisträger Ben Kingsley (74, „Ghandi“) will sich vor der Kamera in den spanischen Maler und Bildhauer Salvador Dalí (1904-1989) verwandeln.

Die kanadische Regisseurin Mary Harron („American Psycho“) wird das Biopic „Dali Land“ über den berühmten Surrealisten inszenieren, wie das Kinoportal „Deadline.com“ berichtete. Der Film soll vor allem die ungewöhnliche Ehe des Künstlers mit seiner Frau Gala beleuchten. 

Die gebürtige Russin war für den Künstler Lebensgefährtin, Muse, Managerin und Mutterfigur, die auch seine Werke vermarktete. Gespielt wird sie von der Britin Lesley Manville (62), die in diesem Jahr mit ihrer Nebenrolle in „Der seidene Faden“ für einen Oscar nominiert war.

Erzählt wird die im Jahr 1973 in Spanien und New York angesiedelte Geschichte aus der Sicht eines jungen Assistenten (Frank Dillane), der Dalí dabei hilft, eine große Show zu organisieren. Dabei wird er in Intrigen und persönliche Dramen verwickelt. Ab November soll in Kanada und Spanien gedreht werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige