Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Otto" Beleijew verlängert - Auch Santos bleibt

VfB Habinghorst

CASTROP-RAUXEL Weil Dieter Beleijew, Trainer des Fußball-Landesligisten VfB Habinghorst, seine Mannschaft unter der Woche nicht auf ein Ligaspiel vorbereiten musste (spielfrei), nutzte der Coach die Zeit um die gemeinsame Zukunft mit seinem VfB zu sichern: Für ein weiteres Jahr verlängerten Verein und Trainer das Vertragsverhältnis.

von Von Florian Kopshoff

, 16.04.2010

Für Beleijew - den Pressewart Klaus Zmyslony den "Otto Rehagel des VfB" nennt - ist das kommende, bereits das elfte Jahr an der Habinghorster Seitenlinie. "Wir sind ein Familienverein", erklärt Beleijew seine Treue: "und wir können stolz darauf sein, was wir hier auf die Beine gestellt haben." Damit die Habinghorster auch im nächsten Jahr in der Landesliga spielen, beobachtet der Trainer die Konkurrenz genau: Am Sonntag, 18. April, reist Beleijew mit Spielern seines Teams zum Gastspiel der Spvg Schwerin beim SV Sodingen (11.). Am Mittwoch 21. April muss nämlich Habinghorst (8.) zum Nachholspiel in Herne antreten.

Felipe Santos bleibt Trainer der Zweiten Auch Felipe Santos bleibt im Amt. Der junge Trainer, der seit einem Jahr die zweite Mannschaft des VfB Habinghorst betreut, habe "sehr gute Arbeit geleistet", so Zmyslony. Das zeigt auch die Tabelle: Als Zweiter der Kreisliga B hat die VfB-Reserve sogar noch Aufstiegschancen. "Das wäre natürlich genial", sagte Beleijew, der sich seinen "Landesliga-Unterbau" in der Kreisliga A nur zu gut vorstellen kann. Santos war vor seiner Trainertätigkeit Mitglied in Beleijews Kader gewesen und unterstützt das Team noch heute manchmal als Reservespieler. Beleijew: "Wir arbeiten sehr gut zusammen."