Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Otto Pfister erhält Ehrenpreis der Fußball-Botschafter

Berlin. Fußball-Weltenbummler Otto Pfister wird mit dem Ehrenpreis des Vereins Deutscher Fußball Botschafter ausgezeichnet. Der 80 Jahre alte Nationaltrainer Afghanistans erhält die Ehrung am 8. Mai in Berlin von Außenminister Heiko Maas (SPD) für sein sportliches und sozial-gesellschaftliches Engagement, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. „Fußball ist seine Religion, seine Politik, seine Völkerverständigung“, sagte Vereinsgründer Roland Bischof.

Otto Pfister erhält Ehrenpreis der Fußball-Botschafter

Otto Pfister ist zu sehen. Foto: Felix Heyder/Archiv

Seit Februar 2017 trainiert der gebürtige Kölner Pfister die Nationalmannschaft Afghanistans, zuvor arbeitete er lange in Afrika. Mit Kamerun stand er 2008 im Finale des Afrika-Cups, Togo führte er zur WM 2006 und mit der U17-Auswahl von Ghana wurde er 1991 Weltmeister. Mehr als 20 Vereins- und Nationalteams betreute Pfister, der mittlerweile in der Schweiz lebt, in seiner schon 57 Jahre langen Trainer-Karriere.

Anzeige
Anzeige