Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

PSG feiert Triple - Pokalsieg gegen Außenseiter Herbiers

Paris. Der französische Spitzenclub Paris Saint-Germain hat sich mit einem mühsamen Finalsieg gegen Außenseiter Les Herbiers den französischen Pokal und damit das Triple gesichert.

PSG feiert Triple - Pokalsieg gegen Außenseiter Herbiers

Paris Giovani Lo Celso (Mitte) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit seinen Mannschaftskollegen. Foto: Francois Mori/AP

Die Mannschaft um Fußball-Nationaltorhüter Kevin Trapp und den eingewechselten Weltmeister Julian Draxler setzte sich am Dienstagabend mit 2:0 (1:0) gegen Drittligist Vendee Les Herbiers durch. Nach dem frühen Aus in der Champions League war es neben Ligapokal und Meisterschaft der dritte Titel der Saison für die Mannschaft von Trainer Unai Emery.

Der Argentinier Giovani Lo Celso erzielte die verdiente Führung für Paris (26. Minute), ein weiterer Treffer von Youngster Kylian Mbappé gab der Schiedsrichter wegen eines Handspiels nicht. Trotz vieler Torchancen gelang PSG erst spät durch einen verwandelten Foulelfmeter von Stürmer Edinson Cavani (74.) die endgültige Entscheidung gegen den tapfer kämpfenden Außenseiter. Für die Pariser war es der vierte französische Pokalsieg in Serie und nach 2015 und 2016 das dritte nationale Triple innerhalb von vier Jahren.

Anzeige
Anzeige