Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Patt bei Italien-Wahl: Populisten und Rechtsbündnis vorne

Rom.

Bei der Parlamentswahl in Italien zeichnet sich ein Erfolg für die europakritische Fünf-Sterne-Protestbewegung und das rechte Lager um Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi ab. Die Fünf Sterne erreichten Prognosen auf Basis von Nachwahlbefragungen zufolge für die Abgeordnetenkammer zwischen 29,5 und 32,5 Prozent der Stimmen und wurden stärkste Kraft. Das Mitte-Rechts-Bündnis von Berlusconis Forza Italia, der ausländerfeindlichen Lega-Partei und zweier kleinerer Rechtsparteien liegt bei 33 bis 36 Prozent, wie aus den Erhebungen für den Sender Rai hervorging.

THEMEN

Anzeige
Anzeige